16:55 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Schlange von Auswanderern an der ukrainisch-polnischen Grenze (Archivbild)

    Auswanderung aus der Ukraine „katastrophal“ – Außenminister Klimkin

    © AFP 2018 / Yuri Dyachyshyn
    Politik
    Zum Kurzlink
    5127415

    Die Situation um die Abwanderung der Bevölkerung aus der Ukraine ist laut dem ukrainischen Außenminister Pawel Klimkin „katastrophal“.

    „Die Situation ist tatsächlich katastrophal – rund eine Million Ukrainer verlassen jedes Jahr ihr Heimatland“, sagte Klimkin in einem Interview mit dem TV-Sender ICTV.

    Wie er weiter betonte, bleibt diese Situation bedauerlicherweise in absehbarer Zeit nach Angaben der Behörden weiter bestehen.   

    Allein in Polen leben laut Klimkin jüngsten Angaben zufolge rund 1,4 Millionen Ukrainer.

    Der ukrainische Außenminister verbindet die gewaltigen Auswanderungszahlen mit dem Wegfall der Visumspflicht in der Europäischen Union seit dem 11. Juni 2017.

    Zuvor hatte das staatliche ukrainische Statistikamt berichtet, die Landesbevölkerung sei 2017 um 200.000 Menschen geschrumpft und betrage nun 42,38 Millionen Menschen. Im vergangenen Jahr seien auf jeweils 100 Tote 63 Neugeborene gekommen, was eine bedeutende Differenz ergebe, so das Amt.

    Laut Umfragen sind Hauptgründe der Auswanderungsstimmung der Wunsch der Ukrainer, ihre Lebensbedingungen zu verbessern (64 Prozent), eine bessere Zukunft für ihre Kinder (34 Prozent) und keine guten Arbeitsmöglichkeiten in der Ukraine (23 Prozent).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vier Jahre nach Maidan-Putsch: Ein Drittel der Ukrainer will auswandern
    „Pure Sklaverei!“: Ukrainer beanstanden Arbeitsbedingungen in EU
    Experte: Ukrainer werden bald über Visafreiheit mit EU enttäuscht sein
    EU-Entscheidung über Visafreiheit für Ukrainer veröffentlicht
    Tags:
    Auswanderung, staatliches ukrainisches Statistikamt, EU, Pawel Klimkin, Polen, Ukraine