01:09 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Theresa May

    Fall Skripal: May beschuldigt zwei Russen - und will neue EU-Sanktionen

    © Sputnik / Alexey Witwizki
    Politik
    Zum Kurzlink
    605163

    Die britische Premierministerin Theresa May hat zwei russische Staatsbürger der Vergiftung von Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seiner Tochter Julia beschuldigt und mit neuen internationalen Sanktionen gegen Russland gedroht.

    Laut May sind die Russen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow die beiden Verdächtigen im Fall Skripal, die von den britischen Ermittlungsbehörden ausfindig gemacht wurden.

    Ob die Namen echt sind, könne man noch nicht genau sagen – das könnten auch Pseudonyme sein, so May.

    ​Beide Männer sollen Agenten des russischen Geheimdienstes GRU sein.

    „Die Regierung (Großbritanniens) ist zu dem Schluss gekommen, dass die beiden des Angriffs auf Sergej und Julia Skripal Verdächtigen Mitglieder eines Geheimdienstes sind – Mitglieder des Militärgeheimdienstes GRU“, erklärte die britische Premierministerin.

    Beweise für die Behauptungen legte May jedoch nicht vor.

    Dennoch seien die „Ergebnisse“ der britischen Behörden ausreichend, um neue Sanktionen gegen Russland aufzubauen.

    Laut May wird London neue Sanktionen gegen die Russische Föderation einfordern – dabei sollen auch „Partner in der EU“ eingebunden werden.

    „Wir streben die Erweiterung der Sanktionen wegen des Einsatzes von chemischen Waffen an (…). Wir werden uns an unsere Partner in der EU wenden und über die  Organisation für das Verbot chemischer Waffen vorgehen“, erklärte Mai im britischen Parlament.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Scotland Yard heuert Super-Ermittler für Skripal-Fall an
    Lawrow nennt US-Erklärung über Russlands „Schuld“ im Fall Skripal „absurd“
    Westen erklärt sich im Skripal-Fall zum Staatsanwalt, Richter und Henker
    Skripal-Fall: USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland
    Fall Skripal: Abgeordnete wirft Bundestag Transparenz-Verweigerung vor
    Tags:
    Agenten, Fall Skripal, OPCW, GRU, Theresa May, London, Großbritannien