11:21 22 September 2018
SNA Radio
    Nach Explosion in Idlib

    Moskau: Situation in Syrien normalisiert sich, wenn…

    © Sputnik / BASEL SHARTOUH
    Politik
    Zum Kurzlink
    61203

    Ohne Lösung des Problems in der syrischen Provinz Idlib ist eine Normalisierung der Situation in Syrien unmöglich. Diese Auffassung vertrat der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow am Mittwoch vor der Presse.

    „Unsere westlichen Kollegen wissen gut, dass dieses syrische Gebiet (Idlib – Anm. d. Red.) von terroristischen Formationen und Banditen befreit werden muss. Sie verstehen gut, dass ohne Lösung dieses Problems die Normalisierung in Syrien unmöglich ist“, erklärte er.

    Eine russische Su-34 in Syrien
    © Foto : Ministry of Defence of the Russian Federation
    Laut Rjabkow wird die Erhaltung dieser Terroristen-Enklave immer wieder Gefahren, darunter auch Bedrohungen durch Einsatz von C-Waffen, verursachen.

    Das Territorium der Provinz Idlib wird derzeit nur in geringem Maße von syrischen Regierungstruppen kontrolliert. Dort befinden sich unter anderem Kämpfer der bewaffneten Opposition und Terroristen einer Reihe vor Gruppierungen, die regelmäßig Stellungen der Regierungstruppen attackieren.

    Zuvor hatte das russische Außenministerium erklärt, dass niemand am aktiven Kampfeinsatz in Idlib interessiert sei, da der massive Verluste nach sich ziehen würde.

    In den letzten Tagen hat sich die Situation um Syrien zugespitzt. Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, hatte erklärt, dass die Terroristen von „Haiʾat Tahrir asch-Scham“* unabhängigen Quellen zufolge eine Provokation vorbereiten, um Damaskus des Einsatzes von Chemiewaffen gegen Zivilisten in der syrischen Provinz Idlib zu bezichtigen. Dies würde dann als Vorwand für einen Angriff der USA und ihrer Verbündeten auf Regierungsobjekte in Syrien dienen.

    *„Haiʾat Tahrir asch-Scham“  — eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sturm auf Idlib: Russland überlässt Assad die Entscheidung
    Lawrow zur Lage im syrischen Idlib: Oppositionelle von Terroristen abgrenzen
    Schiffsparade: So wappnen sich Russland und USA für Showdown in Idlib
    Damaskus: US-Drohungen können syrische Armee nicht von Idlib-Befreiung abhalten
    Tags:
    Normalisierung, Situation, Haiʾat Tahrir asch-Scham, Außenministerium, Igor Konaschenkow, Sergej Rjabkow, USA, Syrien, Russland