19:19 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Hauptsitz der russischen Militäraufklärung GRU

    Skripal-Fall: May verdächtigt zwei Mitarbeiter russischer Militäraufklärung GRU

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    13884

    Die britische Premierministerin Theresa May hat zwei Mitarbeiter der russischen Militäraufklärung GRU für den Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter in Großbritannien verantwortlich gemacht.

    „Zusammen mit unseren Verbündeten werden wir alle Mittel unseres Sicherheitsapparats ausschöpfen, um der Gefahr zu begegnen, die vom GRU ausgeht“, sagte May am Mittwoch vor dem Parlament in London.

    Die britische Polizei hatte zuvor am Mittwoch zwei Männer mit russischen Pässen und den mutmaßlichen Decknamen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow für den Anschlag mit dem als Nowitschok bekannten Kampfstoff A234 verantwortlich gemacht.

    Mehr zum Thema: Giftanschlag auf Skripal: Moskau reagiert auf „Russen“-Bilder von Scotland Yard

    „Die in den Medien veröffentlichten Namen und Bilder sagen uns nichts“, erklärte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Mittwoch in Moskau. London solle nicht die Öffentlichkeit manipulieren, sondern bei der Aufklärung des Falls mit Russland kooperieren", forderte sie.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Skripal-Fall, Vorwürfe, GRU, Theresa May, Maria Sacharowa, Großbritannien, Russland