08:31 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Blick auf Weingärten in Südtirol (Symbolbild)

    Italien entsetzt über Österreichs Staatsbürgerschaftspläne für Südtiroler

    © AFP 2019 / JOE KLAMAR
    Politik
    Zum Kurzlink
    189218
    Abonnieren

    Italien hat ablehnend auf die Pläne Österreichs reagiert, deutschsprachigen Einwohnern der italienischen Provinz Südtirol die österreichische Staatsbürgerschaft zuzuerkennen.

    Die italienische Regierung habe erfahren, dass eine Regierungskommission in Wien ein Gesetz für eine doppelte Staatsbürgerschaft der Südtiroler vorbereite, teilte Italiens Außenministerium mit.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Wie Südtirol fast österreichisch wurde – Fake News sorgt für diplomatische Verwirrung

    „Diese Initiative ist unpassend wegen ihrer potenziell Unruhe stiftenden Wirkung“, hieß es in einer Stellungnahme. 

    Es sei sonderbar, dass die Regierung in Wien, die gegenwärtig den EU-Ratsvorsitz innehabe, Projekte vorantreibe, die Zwietracht zwischen den Ländern schüren könnten.

    „Eine solche Initiative ist wirklich seltsam, wenn man berücksichtigt, dass es für die Bürger der verschiedenen EU-Mitgliedstaaten bereits eine europäische Staatsbürgerschaft gibt”, so die Behörde.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Wiener Pass-Offerte gegen Rom: Kurz will deutschsprachige Südtiroler einbürgern

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Schweres Erdbeben erschüttert Philippinen
    Türkei beantragt bei USA Kauf von Patriot-Raketenabwehrsystemen
    Tags:
    Gesetz, Bevölkerung, Südtirol, Italien, Österreich