12:15 17 November 2018
SNA Radio
    Putin beim Militärmanöver Wostok 2018

    Putin erinnert russische Militärs an ihre wichtigste Aufgabe

    © Sputnik / Sergej Gunejew
    Politik
    Zum Kurzlink
    „Wostok 2018“: Das größte Militärmanöver in der Geschichte Russlands (18)
    512467

    Präsident Wladimir Putin hat bei einem Besuch des Großmanövers „Wostok 2018“ klargestellt, was die Aufgaben und Pflichten der russischen Armee und ihrer Soldaten sind. Es geht nach seinen Worten um Verteidigung der Heimat und auch um die Unterstützung der Verbündeten.

    Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag „Wostok 2018“ (deutsch: „Osten 2018“), das größte russische Militärmanöver seit dem Untergang der Sowjetunion, persönlich besucht und beobachtet. Bei einem Truppenbesuch auf einem Übungsgelände im Fernen Osten erinnerte der Kremlchef die Armeeangehörigen an ihre Pflichten.

    Vor den angetretenen Einheiten auf dem Übungsgelände Zugol, rund 500 Kilometer östlich des Baikalsees, sagte der Präsident: „Ich wende mich jetzt an die russischen Soldaten: Unsere Pflicht  gegenüber unserem Heimatland besteht darin, bereit zu sein, die Souveränität und die nationalen Interessen unseres Landes zu verteidigen und – falls notwendig – unsere Verbündeten zu unterstützen.“

    Putin zeigte sich gegenüber den Soldaten zuversichtlich: „Sie, Offiziere und Mannschaften Russlands, sind ihrer Verantwortung für die Erfüllung dieser großangelegten Aufgaben bewusst und bleiben Ihrem Fahneneid immer treu.“ Er dankte den Teilnehmern der Übung für ihre Professionalismus und die „gewissenhafte Erfüllung der Dienstpflichten“.

    An dem Militärmanöver „Wostok 2018“, das vom 11. bis zum 17. September in den Militärbezirken Ost und Zentrum stattfindet, nehmen fast 300.000 Soldaten der Landstreitkräfte, der Luftwaffe und der Marine teil. Mehr als eintausend Flugzeuge, Hubschrauber und Drohnen, 36.000 Panzer und gepanzerte Kampfwagen sowie rund 80 Schiffe sind im Einsatz. Verteidigungsminister Sergej Schoigu befehligt das Großmanöver persönlich.

    Das erklärte Ziel des Manövers ist es, die Gefechtsbereitschaft der Truppenführungsorgane zu überprüfen, das Zusammenwirken zwischen Teilstreitkräften und Umgruppierung von Truppen zu üben. An dem größten Militärmanöver der neusten Geschichte Russlands nehmen auch chinesische Einheiten teil.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    „Wostok 2018“: Das größte Militärmanöver in der Geschichte Russlands (18)

    Zum Thema:

    Putin: Russland ist „friedliebend“ – Armee wird jedoch weiter verstärkt
    Putin, der Triumphator – Westmedien mit kontroversem Russland-Bild
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland