14:18 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Nato-Flagge

    So könnte Ukraine sich Vorbereitungen auf Nato-Beitritt ersparen

    © Foto : NATO / British Army / SSgt Ian Houlding
    Politik
    Zum Kurzlink
    87115

    Die Ukraine könnte der Nato beitreten, ohne in den Membership Action Plan (MAP) aufgenommen zu werden. Das verkündete der stellvertretende Nato-Generalsekretär für Politik und Sicherheit, Alejandro Alvargonzalez, in einem Gespräch mit der Online-Zeitung eurointegration.com.ua.

    Beim MAP handelt es sich um ein Programm zur Vorbereitung der Mitgliedschaft in der Allianz. Ein Kandidatenland muss den Nato-Staaten Rechenschaft über die politische, wirtschaftliche und politische Lage ablegen. Kiew bemüht sich um diesen Status im Bündnis. 

    Petro Poroschenko und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg beim Nato-Gipfel in Warschau 2016
    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten/ Nikolaj Lasarenko

    Möglich sei aber laut dem Nato-Beamten, dass die Nato-Länder einstimmig für das Überspringen dieser Vorbereitungsetappe eines Kandidaten auftrete. „Die Verbündeten haben das Recht auf eine solche Entscheidung“, so Alvargonzalez gegenüber der Zeitung weiter. Derzeit sei jedoch kein Konsens unter den Nato-Mitgliedsstaaten über den Beitritt der Ukraine zu der Allianz zu sehen, fügte der Nato-Beamte hinzu.

    Das ukrainische Parlament hat im Dezember 2014 Abänderungen in zwei Gesetze eingetragen und auf diesem Wege auf den blockfreien Status des Landes verzichtet. Im Juni 2016 wurde der Nato-Beitritt zum Ziel der ukrainischen Außenpolitik erklärt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Beitritt, Mitgliedschaft, Membership Action Plan (MAP), NATO, Alejandro Alvargonzalez, USA, Ukraine