20:01 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Spionage

    „Spionomanie“: Niederländische Botschafterin ins russische Außenamt zitiert

    © Fotolia / Serkat Photography
    Politik
    Zum Kurzlink
    6943

    Die Botschafterin der Niederlande in Russland, Renée Jones-Bos, ist am Dienstag ins russische Außenministerium einbestellt worden. Dies teilte das russische Außenamt auf seiner Webseite am Dienstag mit.

    Die Einladung ist mit der „fortfahrenden Kampagne zum Schüren der Spionomanie“ in den Niederlanden verbunden, heißt es in der Mitteilung.

    „Die Aufmerksamkeit der niederländischen Seite wurde auf die Unzulässigkeit von Spekulationen gelenkt, die über die Medien provoziert werden, darunter auch in Bezug auf akute Probleme der internationalen Politik, die den ohnehin untergrabenen bilateralen Beziehungen einen zusätzlichen Schaden zufügen können“, verlautet aus dem Außenamt Russlands.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Niederlande: Zigtausende Briefe von nicht existierendem Sicherheitsdienst abgeschickt
    Niederlande: Neuer US-Botschafter nennt eigene Aussage „Fake-News“
    Niederlande rufen Botschafter aus der Türkei zurück - Außenminister
    Warum Niederlande nicht ohne russisches Gas auskommen
    Tags:
    Unzulässigkeit, Spionomanie, Kampagne, Schaden, Niederländische Botschaft in Russland, Außenministerium Russlands, Renée Jones-Bos, Niederlande, Russland