20:48 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Aufklärungsflugzeug des Typs Il-20 russischer Luftstreitkräfte (Archivbild)US-Präsident Donald Trump bei dem Treffen mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin in Helsinki

    Trump äußert sich zum Abschuss russischer Il-20 in Syrien

    CC BY-SA 2.0 / Dmitry Terekhov / Ilyushin IL-20M © Sputnik / Sergej Gunejew
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    3415276

    US-Präsident Donald Trump hat den Abschuss der russischen Il-20 über Latakia als sehr traurigen Vorfall bezeichnet. Zugleich gab er Syrien die Schuld an der Tragödie.

    Trump wurde bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem polnischen Kollegen Andrzej Duda in Washington auf den Vorfall angesprochen. „Ich habe soeben davon erfahren. Für mich sieht es den Fakten nach zu urteilen so aus, dass Syrien das russische Flugzeug abgeschossen hat. Und ich weiß, dass mindestens 14 Menschen getötet wurden. Das ist eine sehr traurige Sache“, sagte der US-Staatschef.

    Laut den aktuellen Meldungen sei Syrien an dem Vorfall schuld. „Und das ist schlimm. Wir haben in Syrien eine enorme Arbeit geleistet, um den IS* zu bekämpfen. Wir stehen kurz davor, diese Arbeit zu beenden“, fügte er hinzu.

    Lesen Sie auch >>> Nach Flugzeugabschuss: Ex-Nativ-Chef spricht von verantwortungslosem Schritt Israels

    Am späten Montagabend war ein russisches Aufklärungsflugzeug des Typs Il-20 bei einem Flug nahe dem russischen Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien vom Radar verschwunden. Später gab das russische Verteidigungsministerium bekannt, dass die Maschine versehentlich von einer Rakete des Luftabwehrsystems S-200 getroffen wurde, als die syrischen Streitkräfte einen israelischen Luftangriff abzuwehren versuchten. 15 russische Soldaten kamen ums Leben. Moskau machte daraufhin Tel Aviv für die Tragödie verantwortlich: Das israelische Militär habe mit seinem verantwortungslosen Vorgehen das russische Flugzeug einem Angriff seitens der syrischen Luftabwehr ausgesetzt.

    Israel sieht jedoch die ganze Schuld bei Damaskus, bestätigte allerdings auch, am späten Montagabend syrische Objekte bombardiert zu haben. Der russische Präsident Wladimir Putin sprach seinerseits von einer „Verkettung tragischer Ereignisse“ und versprach zugleich eine Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen für die russischen Militärs in Syrien, die „alle merken“ würden.

    * IS, Islamischer Staat, auch Daesh – eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Abschuss, Islamischer Staat, Il-20, Donald Trump, Andrzej Duda, Wladimir Putin, Syrien, USA, Russland