07:19 02 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3561
    Abonnieren

    Kampfjets der japanischen Luftwaffe haben nach Darstellung des Verteidigungsministeriums in Tokio russische Kampfjets vor der Küste der Honshu-Insel eskortiert. Japanische Flugzeuge hätten einen Jäger vom Typ S-27, einen Frontbomber Su-24 und noch eine nicht identifizierte russische Maschine abfangen wollen, hieß es.

    Zur Zahl der japanischen Jets, die an der Aktion teilnahmen, machte das japanische Verteidigungsministerium keine Angaben. Aus der abgedruckten Karte geht hervor, dass russische Jets vor der westlichen Küste der Insel Honshu geflogen waren.

    Es ist nicht das erste Mal, dass Japan russische Kampfjets begleitet. Anfang September teilte das Verteidigungsamt in Tokio mit, dass vier japanische Jets zwei U-Boot-Jäger vom Typ Tu-142 und einen Bomber Su-24 der russischen Luftwaffe eskortiert hatten. Im Winter mussten japanische Kampfflugzeuge abheben, weil russische strategische Bomber Tu-95MS über dem Japanischen und dem Ostchinesischen Meer geflogen waren.

    Mehr zum Thema: Vilnius: Nato-Luftwaffe begleitete in einer Woche zweimal russische Kampfjets

    Ein Kommentar des russischen Außenministeriums lag zunächst nicht vor.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv
    Corona-Verstoß per Anweisung – Skandal in Hamburger Klinik? – Exklusiv
    Experten warnen vor „Apokalypse“ auf Ölmarkt schon im April
    Tags:
    Begleitung, Kampfjets, Verteidigungsministerium Japans, Honshu, Japan, Russland