07:19 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Israels Verteidigungsminister Avigdor Liberman (Archivbild)

    Il-20-Abschuss: Israels Verteidigungschef zeigt Verständnis nach Vorwurf aus Moskau

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Politik
    Zum Kurzlink
    2710153

    Der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman zeigt Verständnis nach dem Vorwurf aus Moskau, wonach Israel am Verlust des russischen Aufklärungsjets beteiligt gewesen sein soll. Zugleich machte der Minister erneut das syrische Militär für das Geschehen verantwortlich.

    „Wir haben nach dem Tod von 15 Offizieren der russischen Armee, die sich in diesem von Syrern abgeschossenen Flugzeuges befanden, auch unser Beileid ausgedrückt. Ich habe mit dem russischen Verteidigungsminister geredet. Natürlich kann man seine Stimmung in dieser Zeit verstehen“, sagte Lieberman am Donnerstag gegenüber dem Radiosender „Galei Zahal“.   

    „Ich bin damit einverstanden, dass … dies ein tragischer Zufall war. Dafür ist aber die Armee (des Präsidenten Baschar al-Assad — Anm. d. Red.) verantwortlich“, fügte der Minister hinzu.  

    Der russische Seefernaufklärer Il-20 war am Montagabend durch eine syrische Abwehrrakete versehentlich getroffen worden und abgestürzt. Alle Insassen kamen dabei ums Leben. Das russische Militär machte Israel verantwortlich, dessen Kampfjets zu diesem Zeitpunkt Syrien angegriffen hatten und sich dabei hinter dem russischen Flugzeug „versteckt“ haben sollen.

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu stellte seinem israelischen Amtskollegen sogar eine „Antwort“ in Aussicht.

    Der russische Präsident Putin sprach dagegen von einer „Verkettung tragischer Zufälle“. „Was unsere Antwortmaßnahmen angeht, so werden diese vor allem auf mehr Sicherheit für unsere Militärs, unsere Objekte in der Arabischen Republik Syrien abzielen“, sagte Putin am Dienstag in Moskau.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Vorwurf, Abschuss, Il-20, Radiosender Galei Zahal, Baschar al-Assad, Sergej Schoigu, Wladimir Putin, Avigdor Lieberman, Syrien, Russland, Israel