01:42 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Kremlsprecher Dmitri Peskow

    Kreml: Russlands Antwort auf Il-20-Abschuss auf Sicherheit seiner Militärs gezielt

    © Sputnik / Sergej Guneew
    Politik
    Zum Kurzlink
    191833

    Die als Antwort auf den Il-20-Abschuss in Syrien von Russland getroffenen Maßnahmen sind laut Kremlsprecher Dmitri Peskow auf die Gewährleistung der Sicherheit der russischen Militärs in Syrien gezielt.

    „Nach Informationen unserer Militärexperten waren natürlich die vorsätzlichen Handlungen der israelischen Piloten die Ursache dieser Tragödie. Zweifellos schadet das unseren Beziehungen und zwingt die russische Seite zu zusätzlichen Maßnahmen, um die Sicherheit unserer Militärs in Syrien zu gewährleisten. Im Einklang mit dieser Linie wurde die heute von Verteidigungsminister Schoigu verkündete Entscheidung getroffen“, wie Peskow gegenüber Journalisten am Montag erklärte.

    Mehr zum Thema >>> Nach Il-20-Abschuss: Israel muss beweisen, dass es Leben von Russen zu schätzen weiß

    Gleichzeitig präzisierte er, dass die Beziehungen zwischen Russland und Israel weit fortgeschritten seien. „Zu Israel hat die Russische Föderation weit fortgeschrittene Beziehungen und Israel ist das erste Land in der Region, mit dem die russischen Militärs auf Beschluss des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, und des israelischen Ministerpräsidenten, Benjamin Netanyahu, die operative Koordinierung begonnen hatten. All dies war vor der Tragödie möglich, die sich Tage zuvor ereignete“, sagte Peskow und bezog sich auf die Il-20-Katastrophe.

    Mehr zum Thema >>> Israel fürchtet, dass Russland in Syrien seine „Flügel beschneiden“ wird – Medien

    Zuvor hatte der russische Verteidigungsminister, Sergej Schoigu, erklärt, Russland werde als Antwort auf den Il-20-Abschuss in den nächsten zwei Wochen ein modernes S-300-Flugabwehrraketensystem an Syrien liefern.

    Il-20-Abschuss

    Igor Konaschenkow (Archivbild)
    © Sputnik / Presseamt des Verteidigungsministeriums
    Am 17. September war ein russisches Aufklärungsflugzeug des Typs Il-20 bei einem Flug in der Nähe des russischen Luftstützpunktes Hmeimim in Syrien abgeschossen worden. Zur gleichen Zeit attackierten vier israelische Jets F-16 syrische Objekte in Latakia. Dabei hatte Israel den Angriff nach Angaben des russischen Verteidigungsamtes erst eine Minute vor dem Beginn des Angriffs angekündigt, führte Moskau irre über die Region des Schlages und teilte die Positionsangaben der Flugzeuge nicht mit. Laut dem russischen Ministerium benutzten die israelischen Piloten die russische Il-20 als Deckung und setzten sie dem Schlag des syrischen Luftabwehrsystems S-200 aus, welches sie um 22:03 Uhr traf. 15 russische Offiziere kamen dabei ums Leben. Moskau machte daraufhin die israelische Luftwaffe und diejenigen, die die Entscheidung über den Luftschlag getroffen hatten, für die Tragödie völlig verantwortlich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland warnt vor Fehlinterpretation und Leugnung von Angaben zu Il-20-Abschuss
    Russisches Verteidigungsministerium zeigt 3D-VIDEO von Il-20-Abschuss
    Il-20-Abschuss: Israel reagiert auf Russlands Vorwürfe
    Il-20-Abschuss in Syrien: Russisches Verteidigungsamt hält Briefing ab – VIDEO
    Tags:
    Maßnahmen, Militärs, Abschuss, Sicherheit, Il-20, Dmitri Peskow, Sergej Schoigu, Israel, Syrien, Russland