11:35 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Kanzlerin Angela Merkel und Präsident der Türkei Recep Tayyip Erdogan (Archivbild)

    Staatsbankett für Erdogan: Merkel nicht dabei

    © AFP 2019 / Tobias SCHWARZ
    Politik
    Zum Kurzlink
    2528105
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach Angaben des „Spiegels” ihre Teilnahme an dem Staatsbankett für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Schloss Bellevue abgesagt.

    In Regierungskreisen wurde am Montag bestätigt, dass Merkel nicht an dem gemeinsamen Dinner mit Erdogan teilnehmen wird.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erdogan will deutsch-türkischen Spannungen ein Ende setzen

    Zuvor hatten auch der außenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Bijan Djir-Sarai, Linken-Fraktionsvize Sevim Dagdelen sowie die AfD-Fraktionschefs Alexander Gauland und Alice Weidel, Co-Parteichef Jörg Meuthen und Fraktionsgeschäftsführer Bernd Baumann die Einladung zum Festessen abgelehnt.

    Der türkische Präsident wird am 28. September zu einem zweitägigen Besuch in Berlin erwartet. Nach einem Empfang mit militärischen Ehren sollen anschließend ein Staatsbankett bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Gespräche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel stattfinden. Dabei sollen Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit, der angestrebten EU-Mitgliedschaft der Türkei und des gemeinsamen Kampfes gegen den Terrorismus behandelt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Özdemir trifft Erdogan: „Er muss mich aushalten“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    WADA sperrt Russland für vier Jahre
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    Tags:
    Staatsbankett, Absage, Besuch, AfD, Die Grünen, FDP, Recep Tayyip Erdogan, Cem Özdemir, Angela Merkel, Türkei, Deutschland