01:43 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    161124
    Abonnieren

    Russlands Außenministerium hat gegenüber dem norwegischen Botschafter in Russland, Rune Resaland, seinen Protest geäußert. Der Grund war die Festnahme und Inhaftierung eines russischen Beamten, der beim Föderationsrat (russisches Oberhaus) tätig ist, am Montag im Flughafen von Oslo. Das geht aus einer Mitteilung des Ministeriums hervor.

    Demzufolge wurde der Russe M. A. Botschkarjow wegen des „falschen Vorwurfes der Aufklärungstätigkeit“ inhaftiert. Moskau forderte vom norwegischen Botschafter, den Vorfall zu erklären, die „absurden Beschuldigungen“ des russischen Bürgers ohne Aufschub fallen zu lassen und ihn freizulassen.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Moskau warnt Schweiz vor „Konfrontationsrhetorik“

    „Der Mitarbeiter des Verwaltungsapparats des Föderationsrates der russischen Föderationsversammlung M. A. Botschkarjow befand sich in Norwegen auf Einladung des Europäischen Zentrums für Parlamentarische Wissenschaft und Dokumentation, um an dem internationalen Seminar teilzunehmen, das am 20./21. September im norwegischen Parlament stattfand“, so das Ministerium.

    Es handle sich um eine öffentliche Veranstaltung, an der Parlamentarier aus Dutzenden Ländern der Welt teilgenommen haben.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Neue „Spionage-Vorwürfe“: Schweiz verschärft Zulassungsprozess russischer Diplomaten

    Nicht zum ersten Mal erhebt ein europäisches Land umstrittene Spionage-Anschuldigungen gegen russische Bürger. Zuvor hatte der Schweizer „Tages-Anzeiger“ berichtet, dass „zwei Agenten aus Russland“ in den Niederlanden gefasst worden seien, weil sie angeblich das Labor Spiez auskundschaften wollten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    „Erschreckender Mix“: Dunja Hayalis Versuch, nicht zu „diffamieren“
    Tags:
    Inhaftierte, Festnahme, Spione, Spionage-Affäre, Spionage, Spion, Föderationsrat, Außenministerium, Norwegen, Russische Föderation, Russland