20:59 11 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4853
    Abonnieren

    Das schwedische Parlament hat dem sozialdemokratischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven sein Misstrauen ausgesprochen. Zwei Wochen nach der Parlamentswahl stimmte die Mehrheit der neu gewählten Parlamentarier für seinen Abgang nach vier Jahren.

    204 Parlamentarier der insgesamt 349 stimmten gegen Löfven, dessen Amt jenem des deutschen Bundestagspräsidenten entspricht. Eine solche Abstimmung  ist nach einer Parlamentswahl üblich und soll den Weg für die Bildung einer neuen Regierung ebnen.

    Der derzeitige Ministerpräsident wird die Regierung trotzdem kommissarisch weiter führen, bis die Koalitionsverhandlungen erfolgreich abgeschlossen sind. Er muss nun in Gesprächen mit den Parteichefs feststellen, welcher Kandidat die größten Chancen für eine vom Parlament unterstützte Regierungsbildung hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Hat mit Rechtsstaat und Demokratie nichts mehr zu tun“ – Juristen wollen Corona-Krise aufklären
    Zwei Flugzeuge im Münsterland zusammengestoßen – mindestens ein Toter
    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    Tags:
    Koalition, Regierungsbildung, Misstrauen, Stefan Löfven, Schweden