13:46 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Dutzende syrische Familien verließen Idlib über humanitären Korridor Abu al-Duhur

    „Hervorragend“: Saudi-Arabien begeistert über Putin-Erdogan-Deal

    © Sputnik / Basel Shartouh
    Politik
    Zum Kurzlink
    73456

    Der Außenminister Saudi-Arabiens, Adel al-Dschubeir, hat die Vereinbarungen zwischen Russland und der Türkei zu Idlib im Gespräch mit Sputnik als „hervorragend“ und „eine positive Entwicklung“ der Situation um diese syrische Stadt bezeichnet.

    „Hervorragend, hervorragend“, erklärte er, daraufhin befragt, wie Saudi-Arabien zum Idlib-Deal stehe.

    „Immer, wenn es gelingt, eine Situation zu vermeiden, bei der sich ein Konflikt vertieft, ist das ein positiver Schritt. Wir hoffen, dass diese Frage mittels Verhandlungen geregelt werden wird. Und ich meine, dass ist eine positive Entwicklung“, betonte al-Dschubeir.

    Dabei ließ er die Frage, was Riad von den Lieferungen russischer Flugabwehrraketensysteme S-300 nach Syrien halte, unbeantwortet.

    FOTO & VIDEO: Syrische Familien fliehen aus Idlib >>

    Idlib gilt als die letzte Rebellen- und Terrorhochburg in Syrien. Die Vertreibung der Terroristen von dort war am 7. September bei dem Syrien-Gipfel Russlands, der Türkei und des Irans erörtert worden. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, sprach von einem „Terrorismus-Herd“, als er die Situation in der Provinz Idlib beschrieb.

    Kurz danach hatten Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan bei ihrem Treffen in der russischen Schwarzmeer-Stadt Sotschi vereinbart, dass zum 15. Oktober eine 15 bis 20 Kilometer breite entmilitarisierte Zone an der Berührungslinie zwischen den syrischen Regierungstruppen und der bewaffneten Opposition in der syrischen Provinz Idlib entstehen soll, um den radikalen Islamisten der al-Nusra-Front * und anderer Terrormilizen die Möglichkeit zu geben, die Region, in der sich Millionen Zivilisten befinden, zu verlassen.

    Die Verteidigungsministerien Russlands und der Türkei unterzeichneten zudem eine Absichtserklärung über eine Stabilisierung in Idlib. Aus Teheran hieß es, dass die Vereinbarung zwischen Russland und der Türkei geholfen habe, einen Krieg in Idlib abzuwenden.

    * Die al-Nusra-Front ist in Russland als terroristisch eingestuft und verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sana zeigt Video von „inszeniertem C-Waffen-Angriff in Idlib“ - und löscht es wieder
    Angriffe aus Islamisten-Hochburg Idlib: Syrische Soldaten in Latakia verletzt
    Putin-Erdogan-Abkommen zu Idlib offiziell bei Uno unterbreitet
    Putin informiert Merkel über Idlib-Deal mit Erdogan
    Tags:
    Adel al-Dschubeir, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Idlib, Syrien