12:11 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    111117
    Abonnieren

    Die US-geführte internationale Koalition hat die Zahl der Zivilisten genannt, die durch ihre Schläge in Syrien und dem Irak getötet worden waren.

    Seit August 2014 sind laut dem jüngsten Bericht der Koalition in beiden umkämpften Ländern 1.114 Zivilisten ums Leben gekommen.  In dieser Zeitperiode habe die Koalition insgesamt rund 30.000 Schläge geführt. 

    „Aufgrund von zugänglichen Angaben wurden in dieser Periode nach der Einschätzung von Combined Joint Task Force  (CJTF-OIR) nicht weniger als 1.114 Zivilisten unbeabsichtigt getötet“, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    Wenn im Glashaus keine Scheiben mehr sind — Die verlogenen Positionen der Thüringer CDU und FDP
    Sahara-Sandsturm bringt Leben auf den Kanaren zum Stillstand – Video
    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Tags:
    Bericht, Opfer, Luftschläge, Koalition, Syrien, Irak, USA