01:04 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Recep Tayyip Erdogan (Archivbild)

    „Provokationen überwunden“: Türkei will Beziehungen zu Russland stärken – Erdogan

    © Sputnik / Mikhail Klimentiew
    Politik
    Zum Kurzlink
    1414711

    Der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, hat eine Verstärkung der Beziehungen zu Russland in verschiedenen Bereichen angekündigt.

    „Unsere Beziehungen zu Russland entwickeln sich schnell (in allen Bereichen) vom Thema Syrien bis zu Tourismus und Verteidigung. Wir setzen gegenseitig vorteilhafte Projekte um. Es gab viele Provokationen, um unsere Beziehungen zu verderben. Aber wir haben sie überwunden. Ich hoffe, wir werden diese Beziehungen noch verstärken“, verkündete Erdogan bei einer Rede vor dem türkischen Parlament.

    Andere Sputnik-Artikel: „Tanz zwischen Russland, EU und IS” – Kritik vor Erdogans Staatsbesuch>>>

    Im Dezember 2017 unterzeichneten die Türkei und Russland einen Kreditvertrag über den Kauf russischer Flugabwehrraketensysteme S-400. Ankara wird zwei Batterien der Luftabwehrsysteme kaufen, die von den türkischen Truppen bedient werden sollen. Zudem vereinbarten die Seiten ihre technologische Zusammenarbeit bei der Entwicklung der S-400-Produktion in der Türkei. Vertreter der USA und der Nato haben Ankara wiederholt für dieses Abkommen kritisiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    S-400-Lieferung an Türkei: Erdogan will nicht um Erlaubnis bitten
    CNBC: Türkei dürfte Startplatz für russische Raketenabwehrsysteme S-400 vorbereiten
    Russland nennt Frist für S-400-Lieferung an Türkei
    Tags:
    Provokationen, Beziehungen, S-400, Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Russland