19:00 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko

    Ukrainische Parteichefin verspricht Poroschenko baldiges „politisches Ende”

    © Sputnik / Alexey Vitvitsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    161220

    Die Chefin der ukrainischen Partei „Batkiwschtschina“, Julia Timoschenko, hat dem amtierenden Präsidenten des Landes, Petro Poroschenko, und seiner Partei ein baldiges „politisches Ende” versprochen, berichtet das Portal „Unian“.

    Demnach hat Timoschenko der Partei von Poroschenko bei einer Sitzung des sogenannten Verständigungsrates der Fraktions- und Ausschussvorsitzenden des ukrainischen Parlaments ein „politisches Ende“ innerhalb des nächsten halben Jahres versprochen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: OSZE gibt Zahl der Kinder-Opfer im Donbass bekannt<<<

    Diese Aussage soll sie getroffen haben, nachdem Artur Gerasimov, Mitglied von Poroschenkos Partei, sie beschuldigt hatte, „die Ideen des Kremls voranzutreiben“, indem sie die ukrainische Gasfirma „Naftogas“ abschaffen wolle und mit ihren Aussagen über das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 die ukrainische Position in dieser Frage schwäche.

    Darauf soll Timoschenko erwidert haben, dass Poroschenko anscheinend verstanden habe, wer sein Hauptgegner in den kommenden Präsidentschaftswahlen sei.

    Gerasimov soll zudem bei seinen Vorwürfen überhaupt nicht an die Probleme des Landes gedacht haben, sondern nur daran, wie er sie diskreditieren könne, so Timoschenko.

    „Bitte beachten Sie doch, wie er (Gerasimov) 90 Prozent (seiner Rede) genutzt hat, um meinen Namen zu diskreditieren, und nur 10 Prozent, um über die Ukraine zu sprechen. Das zeigt doch, dass Poroschenko seinen Hauptgegner bei den Präsidentschaftswahlen ausgesucht hat. Sie, meine lieben Freunde, werden in sechs Monaten Ihr 'politisches Ende' sehen“, sagte die Politikerin wörtlich.

    Ferner erklärte sie, dass sich die aktuelle Regierung für jedes ihrer Verbrechen „gegen das ukrainische Volk“ verantworten werde.

    Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine werden im Frühjahr 2019 stattfinden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wahlen, Julia Timoschenko, Petro Poroschenko, Ukraine