21:46 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Ein deutscher Militärausbilder vor dem Militärlager Mirra unweit von Arbil, Irak, der 17, September 2018

    Berlin verlängert Bundeswehr-Mandat für Syrien und Irak

    © AFP 2018 / SAFIN HAMED
    Politik
    Zum Kurzlink
    9175

    Das deutsche Kabinett hat das Mandat für den Einsatz deutscher Militärs im Rahmen der US-geführten Koalition gegen die Terrormiliz IS* verlängert. Das folgt aus einer Pressemitteilung, die die Bundesregierung am Dienstag auf der offiziellen Internetseite veröffentlichte.

    Teile des neuen Mandats gelten demzufolge bis zum 31. Oktober 2019 und bleiben inhaltlich unverändert. Im Rahmen der Einsatzmission könnten maximal 800 Soldatinnen und Soldaten eingesetzt werden.

    >>> Mehr zum Thema: Berlin schließt langfristiges Engagement deutscher Truppen im Nahen Osten nicht aus

    „Die Bundeswehr wird mit ihrem Einsatz die internationale Anti-IS-Koalition unterstützen und den IS in Syrien und im Irak weiter bekämpfen. Ebenso wird die Luftbetankung und Aufklärung durch Tornado- und AWACS fortgesetzt“, hieß es von der Regierung.

    Die Nachrichtenagentur Reuters meldete unter Berufung auf Regierungskreise, dass der Einsatz der Tornado-Aufklärungsjets über dem Irak und Syrien sowie die Luftbetankung eigener und alliierter Jets durch ein deutsches Tankflugzeug allerdings 2019 endgültig auslaufen und weiter nicht mehr verlängert werden sollen. Für den Ausbildungseinsatz der Bundeswehr im Irak, der unter dem gleichen Mandat stattfindet, werde dagegen kein Enddatum angesetzt.

    >>> Mehr zum Thema: Damaskus nennt Bedingung für Militäreinsatz östlich von Euphrat

    Laut früheren Berichten startet die Bundeswehr vom jordanischen Militärstützpunkt Al-Asrak aus mit Tornado-Kampfjets zu Aufklärungsflügen über dem Irak und Syrien. Im Irak habe die Bundeswehr rund 125 Soldaten stationiert und baue derzeit ihren Einsatz dort um. Die deutschen Ausbilder würden nun nicht nur im Norden des Landes, sondern auch im Zentralirak tätig sein. Seit Mitte August laufe dazu ein Pilotenlehrgang auf dem Militärstützpunkt Tadschi etwa 30 Kilometer nördlich von Bagdad.

    Rund ein Dutzend deutscher Ausbilder würde dabei seit Mitte August 15 irakische Soldaten in der ABC-Abwehr trainieren und ihnen beibringen, atomare, biologische und chemische Kampfstoffe zu erkennen, mit entsprechenden Messgeräten umzugehen sowie Menschen und Material zu dekontaminieren.

    * Islamischer Staat, auch IS, Daesh – eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ausbilder, Terror, Kampf, Militär, Truppen, Soldaten, Kurden, Armee, Tornado-Bomber, Bundeswehr, Syrien, Irak, Deutschland