10:48 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Nato-Logo im Hauptquartier in Brüssel

    USA drohen mit Zerstörung russischer Sprengköpfe – Nato-Botschafterin

    © Sputnik / Alexey Vitvizkiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    8616463

    Die amerikanische Nato-Botschafterin Kay Bailey Hutchison hat Russland dazu aufgefordert, die Entwicklung neuer Raketen zu stoppen.

    „Wir versuchen seit Jahren, Russland zu verstehen zu geben, dass wir wissen, dass es den INF-Vertrag verletzt. Wir haben Russland den Beweis gezeigt, dass es den Vertrag verletzt“, sagte Hutchinson bei der Pressekonferenz am Rande des Nato-Verteidigungsministertreffens in Brüssel.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Droht direkte militärische Konfrontation zwischen Russland und dem Westen?

    Sie fügte hinzu, die USA würden als Gegenmaßnahme versuchen, die neuen Raketen zu neutralisieren.

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hatte zuvor erklärt, die Entwicklung des neuen Raketensystem Russlands mit dem Namen 9M729 verstoße gegen den INF-Vertrag.

    Das russische Außenministerium betont seinerseits, dass die Eigenschaften der 9M729-Raketen den Verpflichtungen des Vertrags entsprechen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russisches Militärmanöver: Nato spricht von „Vorbereitung auf großen Konflikt“

    Der INF-Vertrag über den Abbau von Raketen mittlerer und geringer Reichweite war am 8. Dezember 1987 bei einem Washington-Besuch von Michail Gorbatschow, dem damaligen Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU), unterzeichnet worden. Zum ersten Mal musste eine ganze Klasse von Raketen mit einer Reichweite zwischen 500 und 1000 Kilometern sowie zwischen 1000 und 5500 Kilometern verschrottet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Raketensystem, Gegenmaßnahmen, NATO, Kay Bailey Hutchison, Jens Stoltenberg, USA, Russland