04:10 17 Oktober 2018
SNA Radio
    Mark Rutte

    Niederlande schließen neue Sanktionen gegen Russland nicht aus

    © Sputnik / Mikhail Klimentyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    238135

    Der Premierminister der Niederlande, Mark Rutte, hat laut „The Post Online“ mögliche neue Einschränkungsmaßnahmen gegen Russland wegen einer vermutlichen Cyberattacke angekündigt, als deren Urheber Amsterdam Moskau sieht.

    Wie das niederländische Nachrichtenportal „The Post Online“ berichtet, habe der Regierungschef die Notwendigkeit betont, diese Frage mit den Verbündeten zu erörtern.

    Rutte hatte zudem erläutert, warum die Behörden die Russen nicht aus dem Land ausgewiesen hätten. Ihm zufolge war gegen sie kein Strafverfahren eingeleitet, und die Ermittlungen waren von den Geheimdiensten geführt worden.

    Der Premier unterstrich, dass die Offenbarung der Details dieser Operation an sich eine „Strafmaßnahme“ sei.

    Zuvor hatten die Niederlande erklärt, einen „Cyberangriff auf die OPCW“ seitens Russen vereitelt zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Niederlande stoppen Finanzhilfe an syrische Opposition
    Medien entlarven Unterstützung an syrische Terroristen durch die Niederlande
    Niederlande lassen ihre Soldaten bei Nato-Manöver frieren – Medien
    „Weißhelme“ kommen in die Niederlande – Zeitung
    Tags:
    Strafverfahren, Cyberattacken, Russland-Sanktionen, Niederländische Geheimdienste, OPCW, The Post Online, Mark Rutte, Russland, Niederlande