02:48 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Israelischer Premierminister Benjamin Netanjahu (l.) und Russlands Präsident Wladimir Putin in Moskau (Archiv)

    Netanjahu kündigt baldiges Treffen mit Putin an

    © Sputnik / Alexej Nikolskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    181571

    Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat am Sonntag bekannt gegeben, dass er sich in nächster Zeit mit dem russischen Staatschef Wladimir Putin treffen wird, um die Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich fortzusetzen.

    „Ich habe vor Kurzem mit Präsident Putin gesprochen. Wir haben ein Treffen in nächster Zeit vereinbart, um die Kooperation im Bereich der Sicherheit fortzusetzen“, erklärte Netanjahu bei einer Kabinettssitzung.

    Das Verhältnis zwischen Russland und Israel wurde durch den versehentlichen Abschuss einer russischen Il-20 über Syrien getrübt. Das russische Aufklärungsflugzeug wurde während eines israelischen Luftangriffs auf Objekte in Latakia versehentlich von einer S-200-Luftabwehrrakete getroffen. 15 russische Soldaten kamen ums Leben.

    Das russische Militär gab daraufhin Tel Aviv die Schuld für den Vorfall: Mit ihrem „verantwortungslosen Vorgehen“ habe die israelische Luftwaffe die russische Il-20 einem Angriff des syrischen Luftabwehrsystems S-200 ausgesetzt. Das israelische Militär habe die russische Seite zudem erst eine Minute vorher über den kommenden Luftangriff informiert.

    Als Reaktion auf den Abschuss übergab Russland Syrien S-300-Systeme, die den Luftraum des Landes besser schützen sollen. Moskau hatte früher aus Rücksicht auf Israels Bedenken auf die Lieferung von S-300 verzichtet.

    Die Webseite der israelischen Militäraufklärung „Debkafiles“ hatte zuvor berichtet, die USA hätten Israel die Lieferung von zusätzlichen F-35-Kampfflugzeugen versprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Abschuss, S-300, Il-20, Wladimir Putin, Benjamin Netanjahu, Syrien, Russland, Israel