00:15 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    215215
    Abonnieren

    Hubschrauber der internationalen Anti-Terror-Koalition haben nach Informationen der syrischen staatlichen Agentur Sana mehrere Mitglieder der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS)* aus der Provinz Deir ez-Zor evakuiert.

    „Hubschrauber der internationalen Koalition haben am Samstag mehrere IS-Kämpfer verschiedener Nationalitäten aus einer Ortschaft weggebracht, in der Militante konzentriert sind, in der Nähe des Dorfs Ash Shafa südöstlich von Deir ez-Zor“, meldet die Agentur unter Berufung auf ihre Quellen.

    Einige Tage vorher seien die Luftlandetruppen der Koalition in der Nähe des Dorfs Al-Muraschida eingetroffen, wo sich ebenfalls Radikale befinden sollen.

    Der syrische Außenminister Walid Muallem hatte zuvor in einem Interview für den TV-Sender RT einen schweren Vorwurf gegen Washington erhoben: Die USA bilden laut dem syrischen Chefdiplomaten auf ihrer syrischen Militärbasis At-Tanf IS-Terroristen neu aus, um sie dann in den Kampf gegen die syrische Regierungsarmee zu schicken. Das Ziel sei es, die syrische Krise in Interesse Israels in die Länge zu ziehen.

    *Eine in Russland verbotene Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Fakes über Coronavirus? US-Außenministerium macht Russland heftige Vorwürfe – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim
    Tags:
    Terroristen, Evakuierung, Islamischer Staat, Walid Muallem, Deir ez-Zor, Syrien