10:57 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    113627
    Abonnieren

    Nordkorea hat sich laut US-Außenminister Mike Pompeo bereiterklärt, internationale Inspektionen in seinen Atom- und Raketentestanlagen zu erlauben, meldet Reuters am Montag.

    Demnach dürfen die Inspektoren eine für Raketentests vorgesehene Anlage sowie das Atomgelände von Punggye Ri besuchen. Dies verkündete Pompeo einen Tag nach seiner Zusammenkunft mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un am Montag. Die beiden Seiten müssten sich aber zunächst noch über die Logistik verständigen. Die Inspektionen sind eines der Grundprobleme in den Gesprächen über eine atomare Abrüstung Pjöngjangs.

    Nordkorea und die Vereinigten Staaten seien einer Einigung über die Details eines zweiten Gipfels zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump sehr nahe. Pompeo war nach seinem Nordkorea-Besuch nach Südkorea weitergereist, wo er Präsident Moon Jae In traf.

    Zuvor war berichtet worden, dass Trump und Kim sich bei dem ersten Gipfeltreffen in Singapur im Juni grundsätzlich auf eine Denuklearisierung Pjöngjangs geeinigt hatten. Bei der Zusammenkunft von Pompeo und Kim seien Schritte zur atomaren Abrüstung Nordkoreas besprochen worden, so ein Sprecher des südkoreanischen Präsidenten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-Anwalt Trumps wirft US-Staatschef heimliche Absprachen mit Russland vor
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Israelische Kampfflugzeuge kommen erstmals nach Deutschland
    Tags:
    Atomabrüstung, Mike Pompeo, Kim Jong Un, Singapur, Pjöngjang, Nordkorea, USA, Washington