23:20 11 Dezember 2018
SNA Radio
    syrische Stadt Idlib (Archivbild)

    Russland und Türkei bestimmen Grenzen für Entmilitarisierungszone in Idlib – Moskau

    © AFP 2018 / Karam Al-Masri
    Politik
    Zum Kurzlink
    181867

    Russland und die Türkei haben die Grenzen der Entmilitarisierungszone in der syrischen Provinz Idlib definiert, wie der russische Vize-Außenminister Sergej Werschinin in einem Interview mit Sputnik erklärte.

    Zuvor hatten die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, bei ihrer Zusammenkunft in der russischen Schwarzmeer-Stadt Sotschi vereinbart, dass bis zum 15. Oktober eine entmilitarisierte Zone an der Berührungslinie zwischen den syrischen Regierungstruppen und der bewaffneten Opposition in der Provinz Idlib geschaffen werden soll. Die Zone werde 15 bis 20 Kilometer breit sein.

    Andere Sputnik-Artikel: „Eis ist gebrochen”: Syrische Opposition beginnt mit Abzug schwerer Technik aus Idlib>>>

    „Die Grenzen der Entmilitarisierungszone wurden bereits bestimmt“, verkündete Werschinin.

    Ihm zufolge wurden „sehr gute Kontakte“ zwischen den russischen und den türkischen Militärs geknüpft.

    Mehr zum Thema: Paris unterstützt russisch-türkisches Abkommen zu Idlib>>>

    „Sie haben sich nach der Unterzeichnung des Dokuments bereits mehrmals getroffen“, verriet der Vize-Minister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Moskau wird jegliche Risiken für Zivilisten in Idlib minieren
    Putin informiert Merkel über Idlib-Deal mit Erdogan
    Idlib: Putin und Erdogan ziehen „russisch-türkische Grenze“ durch Syrien
    Tags:
    Entmilitarisierungszone, Idlib, Türkei, Syrien, Russland