02:43 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Raketensystem S-400

    Warum wollen Länder russische S-400 kaufen? Experte erklärt

    © Sputnik / Alexey Malhawko
    Politik
    Zum Kurzlink
    193466

    In einem Interview mit Al-Jazeera hat der Rüstungsexperte Siemon Wezeman erklärt, warum sich viele Länder trotz US-Sanktionen die russischen Flugabwehrkomplexe S-400 wünschen.

    Laut Wezeman, der am Stockholmer Internationalen Friedensforschungsinstitut tätig ist, ist die Popularität der S-400 auf die technische Ausgereiftheit des Systems zurückzuführen.

    Mehr zum Thema: Indien will S-400 im Milliardenwert erwerben>>>

    „Die S-400 gehört zu den fortschrittlichsten verfügbaren Luftverteidigungssystemen – sie ist auf demselben Niveau mit dem Besten, was der Westen zu bieten hat“, zitiert Al-Jazeera den Experten.

    Die Radare und andere Sensoren sowie die Raketen der S-400 würden ein ausgedehntes Gebiet abdecken, so Wezeman. Das Radar habe eine Überwachungsreichweite von mindestens 600 Kilometern, während die Raketen eine Reichweite von bis zu 400 Kilometer aufwiesen.

    „Es ist präzise und kann eine sehr große Anzahl potenzieller Ziele verfolgen, darunter Tarnungsziele“, bekundete Wezeman.

    Er unterstrich zudem die hohe Mobilität des Abwehrkomplexes, der innerhalb von drei Minuten aufgebaut werden, feuern und versetzt werden könne.

    China, Indien und die Türkei haben bereits Verträge für den Kauf russischer Flugabwehrraketensysteme unterzeichnet. Verhandlungen über eventuelle Waffenlieferungen führen auch Saudi-Arabien und Indien.

    Andere Sputnik-Artikel: Sanktionen wegen Militärkooperation mit Russland: China warnt USA>>>

    Wezeman merkte an, dass diese Länder trotz einer drohenden Verschlechterung der Beziehungen zu den USA die S-400 kaufen wollten. Insbesondere für die Türkei sei der S-400-Erwerb zu einer Art Prestigeprojekt geworden.

    „Die Tatsache, dass sich die Türkei nicht vor den Vereinigten Staaten verbeugt, zeugt davon, dass sie ihr eigener Herr ist und es mit den USA und der Nato aufnehmen kann“, schloss der Experte.

    Das S-400-System Triumph (Nato-Code „SA-21 Growler“) ist in einer Reichweite von 400 Kilometern gegen alle Luftfahrzeugtypen, von Drohnen bis Marschflugkörpern, wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben keine Chance. Jedes System kann gleichzeitig 36 Ziele in bis zu 27 Kilometern Höhe mit insgesamt 72 Raketen beschießen. Triumph ist mit vier Raketentypen kompatibel, die sich in puncto Gewicht und Reichweite unterscheiden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zum Krim-Schutz: Dritte S-400-Division nun im diensthabenden System
    Trotz Drucks der USA: Türkei wird russische S-400 bekommen – russischer Vize-Premier
    CNBC: Türkei dürfte Startplatz für russische Raketenabwehrsysteme S-400 vorbereiten
    Tags:
    Waffenlieferungen, S-400, Al-Jazeera, NATO, Indien, Türkei, Russland