05:47 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Polnischer Sejm in Warschau (Archivbild)

    „Neue Methoden einsetzen“: Polen rechnet Reparationenforderungen an Deutschland um

    © REUTERS / Agencja Gazeta/Slawomir Kaminski
    Politik
    Zum Kurzlink
    4025225

    Polen berechnet den von Deutschland während des Zweiten Weltkrieges angerichteten Schaden neu, um erhöhte Reparationenforderungen zu stellen. Dies teilte der Abgeordnete Arkadiusz Mularczyk, der den Reparationsausschuss im polnischen Parlament leitet, in einem Interview mit dem Funksender RMF FM mit.

    Die Arbeit an dem Bericht über den Kriegsschaden werde fortgesetzt, gab der Abgeordnete bekannt.

    „Ich kann nur sagen, dass der Bericht, der nach dem Krieg, im Jahre 1947, erstellt wurde, unseren Schaden auf rund 50 Milliarden damaliger US-Dollar schätzte. Die Summe beläuft sich (heutzutage — Anm. d. Red.) auf fast 850 Milliarden US-Dollar. Aber es ist eine alte Summe, die aus dem alten Schadensbericht hervorgeht", sagte er.

    „Heute müssen wir neue Berechnungsmethoden einsetzen", so Mularcyik. Deutschland stecke beim Thema Reparationen an Polen bereits seit 70 Jahren den Kopf in den Sand, fügte er hinzu.

    Zuvor hatte die Nachrichtenagentur PAP unter Verweis auf ein Dokument des Analysenbüros des polnischen Parlaments berichtet, Polen dürfe Zahlungen in Höhe von 48,8 Milliarden US-Dollar von Deutschland verlangen.

    Die Frage der Reparationen wird in Polen seit Juli 2017 erörtert. Damals hatte der Chef der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS), Jarosław Kaczynski, erklärt, Polen habe niemals auf Entschädigungen seitens Deutschlands verzichtet.

    Die Bundesregierung hatte mehrmals geäußerte, dass es keine Gründe für solche Zahlungen gebe. Denn Warschau habe 1953 sowie mehrmals in späteren Jahren bestätigt, dass es die deutsche Schuld als beglichen erachte und auf weitere Forderungen verzichte.

    Laut dem Potsdamer Abkommen von 1945 hätte Polen seine Reparationsansprüche aus dem Anteil der Reparationen befriedigen sollen, die die UdSSR aus der östlichen Besatzungszone bekommen hatte. Einige Jahre später schlossen Polen und die UdSSR ein Abkommen, laut dem ab 1954 Reparationszahlungen von der DDR nicht mehr erhoben werden sollten. 1953 verzichtete Polen in einer Staatserklärung auf weitere Reparationsforderungen von Deutschland.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Forderungen, Reparationen, Deutschland, Polen