19:37 22 Oktober 2018
SNA Radio
    US-Kampfjets F-35 (Archivbild)

    USA und Israel testen ihre Jagdflugzeuge gegen S-300 in Ukraine – Medien

    CC BY 2.0 / USAFE AFAFRICA / 160630-F-UE958-257
    Politik
    Zum Kurzlink
    6426273

    Neben den jüngst angekündigten Tests der F-35-Kampfjets wollen die USA gemeinsam mit Israel die Eigenschaften der russischen Fla-Raketenkomplexe S-300 genauer erforschen. Kiew stellt ihnen nun die in ihrer Armee vorhandenen S-300 für Tests unter Kampfbedingungen bereit. Doch laut dem russischen Experten Igor Korotschenko bringt dies keinen Nutzen.

    Zuvor hatte das vietnamesische Nachrichtenportal Soha News berichtet, dass eine amerikanisch-israelische Delegation die Ukraine heimlich besucht haben soll, um mehr über die Eigenschaften der S-300 zu erfahren. Insgesamt 18 Jagdflugzeuge sollen die Tests durchlaufen. Kiew hat dem Beitrag zufolge den ausländischen Experten versichert, dass seine S-300 keine bedeutsamen Unterschiede zu denjenigen haben, die Russland nach Syrien geschickt hat.

    Doch laut Korotschenko waren die ukrainischen Raketenabwehranlagen vor 30 Jahren hergestellt worden und sind bereits absolut veraltet. 

    „Bei den S-300, die sich in der Ukraine befinden, handelt es sich um alte Technik aus der Sowjetzeit, die Mitte der 1980er Jahre hergestellt wurde“, sagte Korotschenko. „Deswegen werden die Versuche der USA und Israels, Nutzen für die eigenen Luftstreitkräfte davon zu ziehen, keinen Erfolg haben“. 

    Die nach Syrien geschickten S-300 und S-400, die auf dem russischen Luftstützpunkt in Hmeimim basiert seien, seien Waffen der neuen Klasse und der neuen Generation. Demnach würden die USA und Israel „kein Knowhow erhalten“, wie sie den russischen Fla-Raketenkomplexen widerstehen könnten, so Korotschenko weiter. 

    Zuvor hatte Israel erklärt, dass die US-Jäger F-35 für die russischen S-300 kaum sichtbar seien.

    Die Online-Zeitung „EurAsian Times“ hatte vor einigen Tagen berichtet, dass die USA nicht sicher sind, dass ihr Jagdflugzeug des Typs F-35 Lightning II tatsächlich unsichtbar für das russische Fla-Raketensystem S-300 ist. Das Pentagon kündigte Tests an, um die Eigenschaften des Kampfjets F-35 gegen russische S-300-Luftabwehrraketen zu prüfen.

    Am 17. September war ein russisches Aufklärungsflugzeug des Typs Il-20 von syrischen S-200-Raketenkomplexen bei der Abwehr eines wiederholten israelischen Luftangriffes versehentlich abgeschossen worden. Israelische Jets versteckten sich hinter dem russischen Flugzeug und begannen zu dem Zeitpunkt, als es zur Landung ansetzte, den Angriff auf Ziele in der syrischen Provinz Latakia. 15 russische Offiziere kamen dabei ums Leben. Moskau machte Israel für die Tragödie verantwortlich und beschloss S-300 nach Syrien zu liefern, um das dortige russische Militär besser zu schützen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Eigenschaften, Widerstand, Tests, Spionage, S-400, S-300, Israel, USA, Russland, Ukraine