12:27 19 Dezember 2018
SNA Radio
    Zwei Kinder spielen vor deaktivierten US-Bomben in Xiangkhouang, Laos (Archivbild)Russische Sprengstoffexperten zu Minenräumungsarbeiten in den Wäldern der laotischen Provinz Borikhamxay bereit

    Nach US-Bombardements in Laos: Russland zu Schaffung von Ordnung bereit

    © AP Photo / Thaksina KhaikaewCC BY 4.0 / Ministry of Defence of the Russian Federation / cropped photo
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    202634

    Russische Sprengstoffexperten haben ihre Bereitschaft zu Minenräumungsarbeiten in den Wäldern der laotischen Provinz Borikhamxay erklärt, die die US-Luftwaffe während des laotischen Bürgerkrieges in den 1960er und 1970er Jahren stark bombardiert hatte. Das geht aus einer Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums hervor.

    Wie es heißt, hat der Kommandeur einer Einheit des Internationalen Zentrums für Minenräumung der russischen Streitkräfte sowohl die Bereitschaft der Militärs als auch Ausrüstungen und diverse Systeme von Schutzanzügen für Sprengstoffexperten geprüft.

    Laut der Meldung soll der Einsatz russischer Experten in Laos fünf Monate dauern. In diesem Zeitraum sei die Entminung von mehr als 100 Hektar Wald etwa 350 Kilometer von der laotischen Hauptstadt Vientiane entfernt geplant.

    Der Laotische Bürgerkrieg war eine kriegerische Auseinandersetzung innerhalb von Laos in den Jahren 1953 bis 1975 zwischen der prokommunistischen Bewegung Pathet Lao und den Truppen der Regierung des Königreichs Laos.

    Die US-Streitkräfte hatten von Mai 1964 bis Februar 1973 unter Verletzung der Genfer Abkommen zu Laos (1962) an Kampfoperationen auf dem Territorium dieses Landes teilgenommen, das in einen Bürgerkrieg zwischen kommunistischen, rechten und neutralistischen Gruppierungen verwickelt war.

    Die USA hatten bei den Kampfhandlungen insgesamt mehr als 50.000 Soldaten eingesetzt, die Regierungstruppen von Suvanna Fuma mit militärischer Ausrüstung versorgt und sie bei der Ausbildung von Soldaten unterstützt. Innerhalb dieser Zeit hatten die USA laut offenen Quellen mehr als 270 Millionen Kassettenbomben über Laos abgeworfen – mehr als im Zweiten Weltkrieg auf Deutschland und Japan zusammengenommen.

    Nach den Bombardements, die Washington lange Zeit nicht eingestanden hatte, gibt es in Laos mehr als 78 Millionen Blindgänger.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bombardements, Entminung, Bürgerkrieg, Verteidigungsministerium, Laos, USA, Russland