10:37 17 November 2018
SNA Radio
    Russlands Staatschef Wladimir Putin und sein ägyptischer Amtskollege Abd al-Fattah as-Sisi (Archivbild)

    Putin-Sisi-Treffen: Das steht auf der Agenda

    © Sputnik / Aleksey Nikolskyi
    Politik
    Zum Kurzlink
    1933

    Der ägyptische Außenminister Samih Schukri hat am Sonntag in einem Gespräch mit dem TV-Sender RT einige Themen genannt, die auf der Tagesordnung der bevorstehenden Verhandlungen des russischen Staatschefs Wladimir Putin mit seinem ägyptischen Amtskollegen Abd al-Fattah as-Sisi stehen werden.

    „Zweifellos wird es im Laufe des Besuchs um die Koordination der Anstrengungen gehen, die mit den Krisen in der Region, besonders mit der Syrien-Krise zusammenhängen. Auf der Agenda stehen auch Wege zur Bewältigung dieser Situation und zur Rettung des syrischen Volkes vor größeren Zerstörungen, zum Wiederaufbau Syriens, zur Wiederherstellung seiner Souveränität, Unabhängigkeit und territorialen Integrität, ohne dabei den Willen des syrischen Volkes zu beeinträchtigen“, präzisierte der Minister.    

    Behandelt werden sollen unter anderem die Situation im Jemen und in Libyen, der Anti-Terror-Kampf im Nahen Osten.

    Wie Schukri weiter betonte, soll besonderes Augenmerk auf die bilateralen Beziehungen, darunter auch im Wirtschaftssektor, gerichtet werden.     

    „Es wird unter anderem um den Ausbau der beiderseitigen Handelskooperation gehen. Der Handelsumsatz hat eine beachtliche Kennziffer erreicht – 6,5 Milliarden US-Dollar. Wir müssen nun daran arbeiten, die Hindernisse im bilateralen Handel zu beseitigen, die Kooperation in diesem Bereich weiter zu vertiefen“, so Schurki.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass Präsident Wladimir Putin am Mittwoch in der südrussischen Stadt Sotschi seinen ägyptischen Amtskollegen Abd al-Fattah as-Sisi empfangen werde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Themen, Agenda, Treffen, Präsidenten, RT, Samih Schukri, Abd al-Fattah as-Sisi, Libyen, Jemen, Syrien, Ägypten, Russland