14:13 15 November 2018
SNA Radio
    Wahlplakat von Die Linke in München (Archivbild)

    SPUTNIK EXKLUSIV: Trotz Aus bei Bayernwahl: „Linke ist Wahlsieger“ – Stimmen

    CC BY 2.0 / Markus Spiske / Hier ist Die Linke – Landtagswahl Bayern 2018
    Politik
    Zum Kurzlink
    Alexander Boos
    362797

    Süddeutsche Spitzen-Politiker der Partei DIE LINKE haben am Sonntagabend die Bayernwahl exklusiv gegenüber Sputnik kommentiert. „Sehen das als gute Vorlage für Hessen-Wahl“, erklärte Parteichef Bernd Riexinger gegenüber Sputnik. „Wir sind wegen der Zahlen dennoch ein Wahlsieger in Bayern“, sagte Vize-Parteichef Tobias Pflüger im Sputnik-Interview.

    Sonntagabend, nach 18 Uhr, Berlin, Karl-Liebknecht-Haus: In der Parteizentrale der Partei „Die Linke“ geht ein Raunen durch den Saal. Den Sprung in den Münchner Landtag mit 3,5 Prozent verpasst, die 5-Prozent-Hürde nicht genommen. Bernd Riexinger, Bundesvorsitzender der Partei, lobte dennoch den überaus „toll organisierten Wahlkampf unserer Genossen in Bayern“. Dies werde helfen, bei der 2020 im größten Flächenland anstehenden Kommunalwahl „sehr gute Ergebnisse“ einzufahren.

    „Wir kommen in Bayern von ganz unten, haben aber 1,4 Prozent zugelegt“, sagte Riexinger am Sonntagabend gegenüber Sputnik in Berlin. „Wir hätten natürlich gehofft, dass wir reinkommen. Das hat jetzt nicht geklappt. Aber: Wir werden das als Ermutigung begreifen, uns auf die Kommunalwahlen vorzubereiten.“

    „Seehofer und Söder schieben sich gegenseitig schwarzen Peter zu“

    CSU-Chef Horst Seehofer und der bayerische Ministerpräsident, Markus Söder, „haben sich jetzt schon gegenseitig die Schuld zugeschoben“, so der linke Parteichef. „Söder hat grade wieder die Bundespolitik verantwortlich gemacht. Tatsache ist, dass die Parteien der Großen Koalition dramatisch verloren haben. Es wird wahrscheinlich die Krise der Großen Koalition verstärken. Die SPD muss sich Gedanken machen. Aber auch CDU/CSU stehen vor einer Richtungsentscheidung. Aber wer so daherredet wie die AfD, wie auch Söder und Seehofer – wer so hetzt, der wird offensichtlich auch von seinen eigenen konservativen Wählern nicht belohnt.“

    Der aus Baden-Württemberg stammende Spitzenpolitiker der Linken ist überzeugt, dass „wir in Hessen überhaupt nicht gefährdet sind. Wir werden da reinkommen, das ist eine gute Vorlage für die Hessenwahl. Wir sind stabil bei 8 Prozent in den Umfragen. Janine Wissler, unsere Spitzenkandidatin, macht dort eine super Figur. Wir haben dort ein tolles Team, ein tolles Spitzenduo.“

    „Reale Verdopplung der linken Wählerstimmen“

    „Der Wahlkampf der bayerischen Linken war tatsächlich sehr gut gemacht“, bewerte Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Linken, vor Ort gegenüber Sputnik. „Wenn man sich die Zahlen anguckt, ist es real mindestens eine Verdoppelung der Stimmen für die Linke. Insofern ist das Ergebnis natürlich sehr gut. Es ist ja so: Außer den Grünen und der Linken sowie der AfD hat keiner zugelegt“, so der Stuttgarter.

    Demzufolge sei die Linke doch „Wahlgewinner“ an diesem Wahlabend. „Ein enormer Zuwachs. die Sache ist, so ein Flächenland mit 5 Prozent zu rocken, das ist nicht so einfach.“ Dennoch werde sich die Linke eindeutig verankern in den Kommunen und Städten bei der kommenden Kommunalwahl im Freistaat.

    „Ich hoffe, Seehofer wird Wahl politisch nicht überleben“

    Im Bundesland Hessen, wo in zwei Wochen gewählt wird, gehe Pfleger von „einem verstärken Einzug“ der Linksfraktion in den Wiesbadener Landtag aus. „Janine Wissler ist mittlerweile bundesweit bekannt. Das wird ein hervorragendes Ergebnis.“

    Zur Union bemerkte der Parteivize: „Es ist eine Riesenklatsche für CDU/CSU und SPD. Eigentlich unglaublich. Ich meine, Seehofer muss schon lange weg. Es wäre ein gutes Ergebnis, wenn er nach diesem Wahlergebnis weg käme. Ich hoffe dass er den heutigen Wahlabend politisch nicht überlebt.“

    Die Linke hatte bei der letzten Landtagswahl in Bayern 2013 nur etwa 2,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können. Bei der aktuellen Wahl legt die Partei nach ersten Hochrechnungen im Freistaat kräftig zu: 3,5 Prozent der Wähler stimmten am Sonntag für die Linke.

    Die CSU verlor über 12 Prozent und kommt nur noch auf etwa 35 Prozent. Auch die SPD verlor massiv und landete bei 9,7 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Landtagswahl in Bayern 2018, PdL, Linkspartei, Die LINKE-Partei, Tobias Pflüger, Bayern, Deutschland