11:14 18 November 2018
SNA Radio
    ein russischer Eisbrecher in der Arktis

    Arktis: Niederländischer General klagt über „russische Provokation” bei Nato-Training

    © Sputnik / Anna Yudina
    Politik
    Zum Kurzlink
    3110246

    Russische Kriegsschiffe und Militärflugzeuge versuchen laut dem Chef für Einsätze der niederländischen Marineinfanterie (Korps Mariniers), Jeff Mac Mootry, die britischen und holländischen Militärs während der Nato-Manöver in der Arktis zu provozieren.

    Die russischen Militärs zeigen ihm zufolge ein zunehmendes Interesse an dem von den Truppen der Allianz durchgeführten Manöver.

    Eisbrecher in der Arktis (Archivbild)
    © Sputnik / Wera Kostamo
    „Beispielweise als wir Aufgaben im Rahmen unseres Programms zum Schutz vor ballistischen Raketen geübt haben, beobachteten wir viel mehr russische Schiffe (…) als in den vergangenen Jahrzehnten“, sagte Mac Mootry gegenüber der Zeitung „The Telegraph“.

    Dabei betonte er, dass sich die russische Flotte dem Übungsort angeblich näher als je zuvor angenähert haben soll.

    Auch die russischen Flugzeuge fliegen ihm zufolge sehr nah an den Nato-Schiffen vorbei, um ihre Präsenz sichtbar zu machen. Solche Handlungen können dem General zufolge als „provokativ“ bezeichnet werden.

    Die niederländische Verteidigungsministerin Ank Bijleveld hatte sich am Sonntag mit ungewöhnlich scharfen Worten zu den Beziehungen zu Russland geäußert: Ihr zufolge steht ihr Land derzeit im Cyberkrieg mit Moskau.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Manöver, NATO, Niederlande, Großbritannien, Arktis, Russland