11:15 18 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Macron und Paschinjan tanzen armenisch und bringen Tschetschenien-Chef auf eine Idee

    Politik
    Zum Kurzlink
    57414

    Der französische Präsident Emmanuel Macron, der kanadische Premier Justin Trudeau und der neue armenische Regierungschef Nikol Paschinjan haben beim XVII. Frankophonie-Summit in Eriwan einen armenischen Nationaltanz aufgeführt. Ein Video davon publizierte der armenische Gesundheitsminister Arsen Torosjan auf seiner Facebook-Seite.

    Tschetschenien-Chef Ramsan Kadyrow soll den „Kaukasustanz“ der Politiker sehr geschätzt haben und nun einen Tanzmarathon auf höchster Ebene ins Leben rufen wollen.

    „Der Tanz ‚Paschinjan-Macron‘ könnte die Weichen für einen schönen, guten und für alle Kaukasus-Völker nützlichen Tanzmarathon stellen“, so Kadyrow.

    Er rief Politiker und Personen des öffentlichen Lebens auf, ihre Tänze mit den Hashtags #CaucasusDances #DancesOfTheCaucasus zu veröffentlichen.  

    Dabei betonte Kadyrow, dass „Sprache und Tanz die notwendigen Bedingungen für die Erhaltung jenes Volkes“ seien und der Tanz die Kaukasus-Völker einen würde. Paschinjan und Macron hätten ihm zufolge taktmäßig Schulter an Schulter getanzt. 

    Macron hat im Rahmen des Summits das Charles Aznavour Zentrum in Armenien besichtigt und versprochen, sich international für die Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern während des Ersten Weltkrieges einzusetzen. 

    Tschetschenien heute: die sicherste Region Russlands — Bilder

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einigung, Völker, Tanzmarathon, Tanz, CaucasusDances, Der 17. Frankophonie-Summit, Ramsan Kadyrow, Nikol Paschinjan, Justin Trudeau, Emmanuel Macron, Russland, Tschetschenien, Kanada, Frankreich, Armenien