14:02 24 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    181195
    Abonnieren

    Der neue EU-Mechanismus zur Einführung von Sanktionen wegen des Einsatzes von C-Waffen ist laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa eine Laieninitiative, die nicht zum Rechtsbereich gehört.

    „Dies ist eine Laieninitiative, die in keiner Verbindung mit dem Völkerrecht und den Instituten der auf international anerkanntem Völkerrecht basierenden internationalen Organisationen steht,” erklärte Sacharowa gegenüber dem Sender NTW.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „C-Waffen-Verbot ist bedroht“: EU will neue Sanktionen gegen Russland verhängen

    Sie bezeichnete den neuen EU-Mechanismus als Teil des „Bacchanals in Bezug auf das illegitime einseitige Sanktionsherangehen“ und „ein weiterer Schlagstock zu Bestrafungszwecken“. Sacharowa betonte weiter, dass die durch die europäischen Institutionen getroffenen Entscheidungen derzeit „keine neuen Sanktionen gegen Russland auf den Weg bringen“.

    Am Montag haben die EU-Außenminister einem neuen Mechanismus zur Einführung von Sanktionen wegen der Anwendung von chemischen Waffen zugestimmt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Sana zeigt Video von „inszeniertem C-Waffen-Angriff in Idlib“ — und löscht es wieder

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Clooneys 14-Millionen-Euro-Villa „geht unter“ – Video
    Russen wollen Trumps Wiederwahl? US-Geheimdienstmitarbeiterin führte Abgeordnete in die Irre – CNN
    „Flat Earther" Mike Hughes stirbt in selbstgebauter Rakete – Video
    Massenschlägerei in Köln – Polizei schreitet mit Großaufgebot ein
    Tags:
    Kritik, Mechanismus, Sanktionen, EU, Außenministerium Russlands, Maria Sacharowa