22:38 19 November 2018
SNA Radio
    Ehemaliger Präsident Georgiens und Ex-Gouverneur des ukrainischen Gebietes Odessa Michail Saakaschwili

    Politischer Mord: Staatsanwaltschaft Georgiens klagt Ex-Präsident Saakaschwili an

    © Sputnik / David Khizanashvili
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 462

    Die Hauptstaatsanwaltschaft Georgiens soll den Fall über die Vorbereitung für den Mord des bekannten georgischen Geschäftsmannes und Milliardärs Arkadi „Badri“ Patarkazischwili geklärt haben. Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft hat der ehemalige georgische Präsident Michail Saakaschwili den Mord an Patarkazischwili in Auftrag gegeben.

    Patarkazischwili könne mit einem Stoff vergiftet worden sein, der einen natürlichen Tod herbeiführe, heißt es in der Erklärung

    Laut der Behörde wurden aufgrund eines Gerichturteils die ehemaligen Staatsbeamten des Innenministeriums G.M., L.K., und R. Sch. wegen Kompetenzüberschreitung und Vorbereitung eines Mordes unter erschwerenden Umständen festgenommen. 

    Mehr zum Thema: Georgische Ex-Premierministerin: Putin hat mein Land nie belogen

    Nach Angaben der Staatanwaltschaft haben die Ermittler bei einer Durchsuchung bei einem weiteren Angeklagten, E. Z., ein Diktiergerät mit zwei Audioaufnahmen vom 4. und 5. Februar 2007 mit Besprechungen zur Vorbereitung des Mordes vorgefunden. Demnach sollte einer der Angeklagte, G.D., versuchen, einen der Leibwächter von Patarkazischwili in diese Vorbereitung zu involvieren.               

    „Während des Gesprächs bestätigt G.D., dass die Frage der Vorbereitung des Mordes von Michail Saakaschwili genehmigt worden sei, denn Badri Patarkazischwili sei sein politischer Opponent und ein Feind der Führung. Auch wurde festgestellt, dass das Department für Verfassungssicherheit die Tötung verübt hat“, heißt es in der Erklärung.

    Auf der zweiten Audioaufnahme sollen die Ex-Beamten die Schaffung entsprechender Bedingungen für den Mord besprechen, eine Liste der Menschen aus Patarkazischwilis Umgebung erstellen und seine tägliche Route untersuchen. Des Weiteren sollten sie verschiedene Mordmethoden erwägen, darunter auch eine Vergiftung mit einem zu einem natürlich Tod führenden Stoff, so die Staatsanwaltschaft.   

    Petro Poroschenko und Michail Saakaschwili (r.) treffen Einwohner von Odessa (Archivbild)
    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten/ Nikolaj Lazarenko
    Auf dieser Aufnahme wird bestätigt, dass alle Fragen zu den Mordmethoden mit Bacho Akhalaia koordiniert worden sind.

    Den festgenommenen ehemaligen Beamten droht eine Haftstrafe in einem Ausmaß von 16 bis 20 Jahren.  

    Badri  Patarkazischwili, einer der reichsten Menschen Georgiens und Opponent des damaligen georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili, verstarb völlig unerwartet am 12. Februar 2008 in seinem Landhaus in Leatherhead im Süden Englands. Nach Einschätzungen von Ärzten hatte er einen Herzinfarkt erlitten. Einige Monate vor seinem Tod hatte sich der Geschäftsmann aktiv mit Politik zu beschäftigen begonnen. Er hatte die Gründung einer oppositionellen Partei in Georgien angekündigt und bei der Präsidentschaftswahl kandidiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Angeklagte, Auftrag, Fall, Staatsanwaltschaft, Erklärung, Beamte, Mord, Michail Saakaschwili, Tiflis, Georgien