22:36 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4456
    Abonnieren

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS/Daesh) will in der syrischen Provinz Suwaida als Geisel genommene Frauen gegen seine in syrischen Gefängnissen sitzende Kämpfer austauschen. Ein dahin gehendes Abkommen sei bereits erzielt worden, wie Sputnik am Mittwoch aus Quellen in den syrischen Sicherheitsorganen erfuhr.

    „Vereinbart wurde der Austausch von sechs vom Daesh gefangen genommenen Frauen gegen 17 verurteilte Extremisten“, sagte ein Gesprächspartner, der anonym bleiben wollte. Zum Zeitpunkt des Gefangenenaustauschs solle das Feuer im Raum des Vulkans Es-Safa vorübergehend eingestellt werden, hieß es.

    Mehr zum Thema: Syrien: IS nimmt 700 Menschen als Geiseln

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Vereinbarung, Austausch, Extremisten, Geiseln, Terrormiliz Daesh, Suwaida, Syrien