09:56 19 November 2018
SNA Radio
    UN-Botschafter Russlands Wassili Nebensja (Archiv)

    Moskau fordert Untersuchung: Hat US-Koalition in Syrien Phosphormunition eingesetzt?

    © AP Photo / Mary Altaffer
    Politik
    Zum Kurzlink
    421617

    Der Ständige Vertreter der Russischen Föderation bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebensja, hat aufgerufen, die Berichte über die Anwendung von Phosphormunition durch das US-geführte internationale Militärbündnis in Syrien zu prüfen.

    Die Militärkoalition unter der Führung der USA habe von internationalen Resolutionen verbotenen weißen Phosphor bei Luftangriffen auf die syrische Stadt Hajin in der Provinz Deir eZ-Zor verwendet, berichtete die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am Samstag.

    Einheiten der Kurdenmiliz SDF hatten am gleichen Tag über 14 Luftangriffe der US-geführte Militärkoalition in der Provinz berichtet.

    "Laut Informationen des Sicherheitsrates durch syrische Kollegen sterben Zivilisten infolge der Luftangriffe der Koalition auf friedliche Punkte. Tiefe Besorgnis rufen die Berichte über die Anwendung von Phosphormunition im Rahmen solcher Bombardierungen hervor", sagte Nebensja in einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats am Mittwoch.

    Er fügte hinzu, dass «diese Nachrichten sorgfältig überprüft werden müssen».

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    weißer Phosphor, Syrien-Krieg, Syrien, Phosphorbombe, UN, Wassili Nebensja, Syrien, USA, Russland