23:21 19 November 2018
SNA Radio
    Waffen der ukrainische Armee (Symbolbild)

    So viel Geld braucht Ukraine für Modernisierung von Munitionsdepots – Minister

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    14655

    Der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak hat die notwendige Geldsumme für die Modernisierung von Munitionslagern und Militärbasen nach Nato-Standards bekannt gegeben.

    „Um alle Munitionslager und Militärstützpunkte auf das Niveau der Nato zu heben…brauchen wir insgesamt etwa 15 Milliarden Hrywnja (rund 538 Millionen US-Dollar – Anm. d. Red.)“, sagte Poltorak. 

    In den zwei vergangenen Jahren hätten die ukrainischen Behörden dafür lediglich 18,3 Millionen US-Dollar ausgegeben. Sollten Finanzmittel auch weiter in solch einem Tempo bereitgestellt werden, könnte dieses Problem so schnell nicht gelöst werden.

    Am 9. Oktober war es in einem Militärdepot bei der nordukrainischen Stadt Tschernigow zu einer heftigen Explosion gekommen. In den naheliegenden Ortschaften waren 80 Häuser beschädigt worden.

    An demselben Tag beauftragte der ukrainische Präsident, Petro Poroschenko, den Außenminister des Landes, Pawel Klimkin, die Verhandlungen mit der Nato über die Schaffung eines speziellen Treuhandfonds für ein sicheres Betreiben und Bewachung der Militärdepots abzuschließen. Laut Poroschenko hat die Ukraine bereits in diesem Jahr die Möglichkeit, die Arbeiten zur Sicherung des Umfangs der Munitionslager, für den Bau der Lagerhallen sowie für den Transport der Munition zu finanzieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Munition, Verhandlungen, Explosion, Finanzmittel, Militärstützpunkt, Standards, Munitionsdepot, Modernisierung, NATO, Pawel Klimkin, Petro Poroschenko, Stepan Poltorak, Tschernigow, Ukraine