22:16 18 November 2018
SNA Radio
    Markus Söder (CSU)

    Regierungssuche in Bayern: CSU setzt auf Koalitionsverhandlungen mit Freien Wählern

    © REUTERS / Michael Dalder
    Politik
    Zum Kurzlink
    11235

    Nach dem Verlust der absoluten Mehrheit im bayerischen Landtag will die CSU mit den Freien Wählern (FW) über eine Koalition verhandeln. Das CSU-Präsidium hat sich darauf in einer Telefonschalte verständigt.

    Das CSU-Verhandlungsteam hatte sich am Mittwoch zu Sondierungsgesprächen mit den Grünen und den Freien Wählern eingefunden. Beide Treffen waren als konstruktiv und lohnend gelobt worden. Allerdings zeichnete sich eine klare Präferenz für ein Bündnis mit den Freien Wählern ab.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Seehofer an allem schuld? Bayernwahl wirft Fragen auf

    Der Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hatte bereits angedeutet, dass es aus seiner Sicht keine großen Hindernisse für eine Koalition gebe.

    Der Zeitplan für Koalitionsverhandlungen ist eng: Die erste Landtagssitzung muss spätestens am 5. November stattfinden. Dann muss der Ministerpräsident laut bayerischer Verfassung innerhalb einer Woche gewählt werden.

    Bei der Landtagswahl am Sonntag hatte die CSU nur 37,4 Prozent der Stimmen geholt und ist damit künftig auf einen Koalitionspartner angewiesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Union-Fiasko bei Bayernwahl: Seehofer tritt vor die Presse

    Die Christsozialen haben im Landtag 85 von insgesamt 205 und die Freien Wähler  27 Sitze.  Beide kämen zusammen auf 112 – also eine klare Mehrheit – für die 103 nötig sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verhandlungen, Koalition, Die Grünen, Freie Wähler, CSU, Deutschland, Bayern