14:06 15 November 2018
SNA Radio
    US-Soldat in Syrien

    IS-Präsenz in Syrien ist für USA von Vorteil – Politologe

    © AP Photo / Hussein Malla
    Politik
    Zum Kurzlink
    3165

    Die andauernde Präsenz der Terrormiliz „Islamischer Staat“* in Syrien ist für die Vereinigten Staaten sogar vorteilhaft. Diese Auffassung hat der Chef des türkischen Zentrums für strategische Studien Kafkassam, Hasan Oktay, in einem Interview mit Sputnik vertreten.

    Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin mitgeteilt, dass IS-Terrorristen, die sich am östlichen Ufer des Euphrat aufhalten, rund 700 Menschen als Geiseln genommen hätten, unter anderem mehrere US-Bürger und Europäer. Das Gebiet, in dem es zu dieser Geiselnahme gekommen sei, stehe unter der Schirmherrschaft der USA, betonte Putin.

    Das Pentagon ließ in Bezug darauf verkünden, die USA würden weder von der großen Anzahl der Geiseln noch von den gefangen genommenen US-Bürgern etwas wissen.

    Die Präsenz des „Islamischen Staates" in Syrien sei für die Vereinigten Staaten vorteilhaft, so Oktay: „Der IS ist eine Grundlage dafür, dass die USA auch weiter in Syrien bleiben können. Falls die Rede von der Vernichtung der Gruppierung sein wird, wird dies einen Bruch des Paradigmas bedeuten, in dessen Rahmen die USA in Syrien bleiben", sagte er.

    Gerade aus diesem Grund schweige Washington darüber, dass der IS 700 Menschen gefangen genommen habe. Er selbst zweifle aber nicht an Putins Worten, betonte Oktay: „Ich halte die Äußerung von Putin für richtig. Die USA leiten keine Operation gegen den IS ein, weil US-Bürger sich in den Händen der Terroristen befinden. Gleichzeitig erhält Washington unter dem Vorwand des Vorhandenseins dieser Gruppierung in Syrien seine angeblich legitime Präsenz dort aufrecht", so der Experte.

    Was den „Islamischen Staat" betrifft, so könne er die Gefangenen bei seinen weiteren Operationen benutzen, sagte Oktay.

    * Islamischer Staat, auch IS, eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Geiselnahme, Geiseln, Präsenz, Islamischer Staat, USA, Syrien