03:13 14 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Flagge (Symbolbild)

    US-Justiz geht gegen Russin wegen mutmaßlicher Wahleinmischung vor

    © AP Photo / Julio Cortez
    Politik
    Zum Kurzlink
    13274
    Abonnieren

    Die US-Justiz wirft einer russischen Staatsbürgerin Einmischung in die bevorstehenden Kongress- und Regionalwahlen vor.

    Das Justizministerium in Washington hat nach eigenem Bekunden von Freitag  einen  Strafantrag gegen  die 44-jährige Mitarbeiterin der Firma „Project Lakhta” Elena Chusjaynowa gestellt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wegen Russland-Ermittlungen: Trump nennt Konsequenzen der „Hexenjagd”

    Sie wird der Verschwörung zur Einmischung in das „politische System“ der USA mittels „Verbreitung von Desinformationen“ und  „Entfachen von Streitigkeiten“ beschuldigt.

    Das ist die erste formelle Anschuldigung wegen mutmaßlicher Wahleinmischung, die sich auf die aktuell anstehenden Wahlen in den USA bezieht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wahleinmischung mit Sanktionen bestrafen: Trump unterzeichnet neuen Erlass

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    CSU-Veteran Stoiber wegen Russlandfreude vom Publikum beklatscht – Grünen-Chefin Baerbock opponiert
    Totale Kontrolle: „Container“ ortet Nato-Flugzeuge in Europa und Asien
    Russland: Weltweit stärkster Atom-Eisbrecher beginnt seine Probefahrt in der Ostsee – Video
    Weltmeere im Griff: Wer hat die stärkste Kriegsflotte außer den USA?
    Tags:
    Vorwürfe, Einmischung, Wahl, US-Justizministerium, Russland, USA