02:37 19 November 2018
SNA Radio
    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko am Steuer (Archivbild)

    Plötzlich keine Vorfahrt für Lukaschenko: Weißrusslands Präsident muss sich gedulden

    © AP Photo / Pool/ Andrey Stasevich
    Politik
    Zum Kurzlink
    58311

    In Weißrussland hat eine Passantin dem Konvoi von Alexander Lukaschenko keine freie Fahrt gewährt. Der weißrussische Präsident wurde zwar von Polizei mit Blaulicht begleitet, doch eine Fußgängerin ließ sich davon nicht beeindrucken und überquerte die Kreuzung vor dem hohen Politiker.

    Laut übereinstimmenden Berichten weißrussischer Medien hat Lukaschenko in dieser Woche Grodno im äußersten Nordwesten des Landes besucht. Auf einer Kreuzung gab es für den Autokorso des Staatschefs plötzlich keine Vorfahrt, wie das Nachrichtenportal Newgrodno berichtet. 

     

    Auf einem Augenzeugenvideo ist zu sehen, wie eine Passantin, sobald die Ampel grün wurde, tapfer die Kreuzung  betritt, ohne auf die heranrasende Kolonne zu achten. Das erste Polizeifahrzeug lässt die junge Frau noch durch. Die weiteren Wagen im Konvoi müssen warten.
    Eine Stellungnahme des Präsidenten und seiner Vertreter zu dem Vorfall lag zunächst nicht vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lukaschenko verrät Putins „Anliegen Nummer eins“ im Waffenbau
    Lukaschenko: „Russen gehen mit uns barbarisch um“
    Lukaschenko: Diktatur in Weißrussland undenkbar
    Tags:
    Alexander Lukaschenko, Grodno, Weißrussland