09:45 17 November 2018
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Tödliche Koalitionsangriffe: Syrien fordert UN-Ermittlung wegen Völkerrechtsbruch

    © Sputnik / Michail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    1317910

    Das Außenministerium Syriens hat die Länder der US-geführten Koalition, die Luftschläge in der Provinz Deir-ez-Zor geflogen hatte, der Völkerrechtsverletzung beschuldigt und die Uno aufgerufen, diesen Vorfall zu untersuchen.

    Wie die Agentur SANA am Samstag meldete, sind bei den Luftangriffen der internationalen Koalition auf die Dörfer Al-Susa und Al-Bubadran in der syrischen Provinz Deir-ez-Zor insgesamt 62 Zivilisten getötet worden.

    „Das Verbrechen der Koalition zeugt von der Missachtung des Völkerrechts durch deren Länder und davon, dass ihnen jegliche moralischen Werte fehlen. Dabei können die moralischen Werte bei ihnen wieder auftauchen, wenn sie andere belehren und sagen, es sei notwendig, das Leben der Zivilisten und die Menschenrechte zu schätzen“, zitiert Sana ein Schreiben des syrischen Außenministeriums an die Uno und deren Generalsekretär.

    Das Außenministerium hat gefordert, eine unabhängige und transparente Untersuchung des Angriffs durchzuführen und Maßnahmen zur Vorbeugung derartiger Vorfälle zu treffen.

    „Dieses schreckliche Verbrechen hat erneut der ganzen Welt vor Augen geführt, dass das Ziel der USA in dieser gesetzwidrigen Operation der Koalition nicht die Bekämpfung des Terrorismus, sondern die Tötung einer möglichst großen Zahl von Syrern und die vollständige Missachtung der humanitären Werte ist“, heißt es in dem Brief des Außenministeriums.

    Wie Sputnik am Donnerstag aus einer syrischen Quelle erfuhr, hatte die US-geführte internationale Koalition Luftschläge gegen Wohnhäuser im Dorf Al-Susa in der Provinz Dir-ez-Zor geführt.

    Der Leiter des russischen Zentrums für Aussöhnung der Konfliktseiten in Syrien, Generalleutnant Wladimir Sawtschenko, erklärte am Montag, die Terroristen hätten wegen der Tatenlosigkeit pro-amerikanischer Formationen den rund 20 Kilometer langen Landstreifen am östlichen Ufer des Euphrat zwischen den Orten Hajin und Al-Susa vollständig unter ihre Kontrolle gebracht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-geführte Koalition attackiert Dörfer im Norden Syriens – Sana
    Moskau fordert Untersuchung: Hat US-Koalition in Syrien Phosphormunition eingesetzt?
    Tags:
    Untersuchung, US-Koalition, Ermittlungen, Luftangriffe, Außenministerium, Agentur SANA, Uno, Syrien, USA