08:50 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5571
    Abonnieren

    Ein US-Flugzeug vom Typ Boeing RC-135U hat erneut einen Aufklärungsflug entlang der nordwestlichen Grenze Russlands nahe Oblast Murmansk unternommen. Dies belegt ein Bericht der Webressource „Plane Radar“, die via Twitter die Monitoring-Daten zu dem Erkundungsflug veröffentlichte.

    Der Jet mit der Erkennungsnummer 64-14849 und Rufzeichen LUIGI16 soll am Samstag die britische Militärbasis Mildenhall verlassen und sich ab 12 Uhr russischer Ortszeit rund drei Stunden nahe der russischen Seegrenze in der Barentssee aufgehalten haben.

    ​Die Aktivitäten ausländischer Aufklärungsflugzeuge und —drohnen nahe der russischen Grenzen haben in letzter Zeit merklich zugenommen. Dieselbe Boeing RC-135U war am Freitag entlang der Westgrenze Russlands sowie über die Territorien der baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland geflogen.

    Das Flugzeug habe sich auf 52,75 Kilometer an die russische Grenze angenähert, hieß es.

    Am 8. Oktober war eine strategische Drohne der US-Luftwaffe vor der Krimküste und zwei Tage davor unweit des nordwestrussischen Gebietes Kaliningrad gesichtet worden. Eine Woche zuvor flog eine US-Drohne nahe der Krim und der Region Krasnodar.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Aufklärung, Aufklärungsflugzeug RC-135U, RC-135U, Oblast Murmansk, Großbritannien, Mildenhall, Russland