14:18 15 November 2018
SNA Radio
    Krim

    „Sich mit Leben der Krim vertraut machen“: US-Aktivisten wollen Halbinsel besuchen

    © Sputnik / Alexey Lebedev
    Politik
    Zum Kurzlink
    103761

    Vertreter zweier US-Gesellschaftsorganisationen haben die Absicht bekundet, die Schwarzmeer-Halbinsel Krim zu besuchen. Das gab der Vorsitzende des Ausschusses für zwischennationale Beziehungen im Krim-Parlament, Juri Gempel, am Sonntag gegenüber Sputnik bekannt.

    „An uns haben sich US-amerikanische Bürger mit der Bitte gewendet, ihren eventuellen Besuch im Jahr 2019 auf der Krim zu erörtern. Es handelt sich um Vertreter zweier US-Gesellschaftsvereinigungen: das Zentrum für Bürgerinitiativen und die Amerikanische Studentenorganisation. Ich denke, dass diese Gruppe zusammengestellt und zu uns kommen wird“, sagte Gempel.

    Ihm zufolge möchten die Aktivisten die Krim im Rahmen der Volksdiplomatie besuchen.

    „Sie möchten sich mit dem Leben und den Tätigkeiten unserer Republik vertraut machen sowie freundschaftliche und partnerschaftliche Beziehungen anbahnen“, so Gempel.

    Beim Volksentscheid am 16. März 2014 über den künftigen Status der Halbinsel Krim und der Stadt Sewastopol hatten 96,77 Prozent bzw. 95,6 Prozent für die Wiedervereinigung mit Russland gestimmt. Am 18. März 2014 war der Vertrag über die Wiedervereinigung unterzeichnet worden. Trotz des Volksentscheids betrachtet die Ukraine die Krim weiterhin als Teil ihres Territoriums, wenngleich als einen besetzten Teil. Der Kreml weist seinerseits darauf hin, dass sich die Bürger der Krim auf demokratischem Weg für den Beitritt zu Russland entschieden haben.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Besuch, Juri Gempel, Ukraine, USA, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Russland