01:30 19 November 2018
SNA Radio
    Ukrainische Armee (Archivbild)

    Donezk: Ukrainisches Militär verkauft Karten von Minenfeldern

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    5869

    Nach Angaben des Pressesprechers der Volksmiliz der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Daniil Bessonow, zwingen ukrainische Militärs ihre Kameraden, die im Rahmen der Rotation im Donbass eintreffen, für Schemas und Karten von Minenfeldern zu zahlen.

    „Am 20. Oktober um 16:50 im Raum Balka, im Verantwortungsbereich der 79. Fallschirmjäger-Brigade der ukrainische Streitkräfte, ist infolge der Detonation einer Mine, die zuvor durch eine Abteilung der 36. Marine-Brigade verlegt worden war, ein Armeeangehöriger der 79. Fallschirmjäger-Brigade schwer verletzt und anschließend in ein Krankenhaus der Stadt Mariupol evakuiert worden”, wird Bessonow von der amtlichen Donezker Nachrichtenagentur DAN zitiert.

    Ukrainische Kommandeure, die ersetzt werden sollen, müssten alle Dokumente an ihre Ablösung übergeben. Stattdessen jedoch hätten Offiziere vorgeschlagen, die notwendigen Unterlagen zurückzukaufen, so Bessonow.

    Die Anti-Terror-Operation (ATO) im Osten der Ukraine dauerte mehr als vier Jahre und wurde im Frühjahr 2018 durch die Operation der Vereinten Kräfte ersetzt. Diese wird nicht mehr durch den Stab der Anti-Terror-Operation (ATO), sondern durch die strategische Führung des Generalstabs der Streitkräfte der Ukraine geleitet.

    Nach Meinung der ukrainischen Regierung habe sich das vorherige Format erschöpft, und deshalb sei die Leitung vom ukrainischen Inlandsgeheimdienst SBU direkt zum Militär übergegangen. Kiew betont, dass die Möglichkeit punktgenauer „Anti-Terror-Operationen“ bestehen bleibe.

    Im Osten der Ukraine schwelt seit mehr als vier Jahren ein militärischer Konflikt. Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 Truppen in die östlichen Kohlefördergebiete Donezk und Lugansk geschickt, nachdem diese den nationalistischen Staatsstreich in Kiew nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ukraine-Krise, Krieg im Donbass, Korruption, Ukrainische Armee, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Ukrainischer Sicherheitsdienst SBU, Ukrainische Armee, die Nachrichtenagentur von Donezk, die Donezker Nachrichtenagentur, Donezker Volksrepublik, Daniil Bessonow, Donbass, Osten der Ukraine, Ukraine