02:02 19 November 2018
SNA Radio
    Chinesische und US-amerikanische Flaggen

    INF-Vertrag: China will Erpressung von Trump „in keiner Form“ tolerieren

    © AFP 2018 / Jewel Samad
    Politik
    Zum Kurzlink
    652146

    Nachdem Donald Trump verkündet hatte, dass China zum INF-Vertrag zur Vernichtung von atomaren Kurz- und Mittelstreckenraketen beitreten sollte, hat Peking angekündigt, es werde keine „Erpressung“ durch Washington dulden.Dies teilte die Sprecherin des Außenministeriums Chinas, Hua Chunying, am Dienstag mit.

    China wird in der Frage der Notwendigkeit seines Beitritts zum INF-Vertrag keinerlei Erpressung akzeptieren und ruft die USA auf, nachzudenken, bevor sie eine Entscheidung zum Rückzug aus dem Abkommen treffen.

    „Wir haben auf die entsprechenden Erklärungen sowohl des US-Präsidenten Donald Trump als auch seines Sicherheitsberaters John Bolton bezüglich China in der Frage des INF-Vertrags aufmerksam gemacht. Gestern habe ich bereits die Position Chinas zum Ausdruck gebracht, dies sei ein Abkommen zwischen den USA und der ehemaligen Sowjetunion, es sei bilateral“, so Hua Chunying.

    „China hält stets am Defensivcharakter seiner nationalen Verteidigungspolitik fest und verteidigt seine eigenen staatlichen Interessen. China wird von keinem Land Erpressung dulden.“

    China empfehle den Vereinigten Staaten, nicht gegen die Strömung zu schwimmen und sich zweimal zu überlegen, bevor sie eine Entscheidung in dieser Angelegenheit treffen, betonte die Politikerin.

    Am Samstag hatte US-Präsident Donald Trump den Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme (INF-Vertrag) angekündigt. Das 1987 unterzeichnete Papier verpflichtet beide Staaten zur Vernichtung aller Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite und untersagt deren Produktion.

    Die USA würden den Vertrag aufkündigen, weil Russland ihn verletzt, sagte Trump. Der INF-Vertrag war am 8. Dezember 1987 von den damaligen Staatschefs der UdSSR und der USA, Michail Gorbatschow und Ronald Reagan, unterzeichnet worden. Darin verpflichteten sich beide Staaten, sämtliche Raketen mit mittlerer (1000 bis 5500 Kilometer) und kürzerer (500 bis 1000 Kilometer) Reichweite zu vernichten und keine neuen mehr zu produzieren.


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Erpressung, Abkommen, INF-Vertrag, Donald Trump, USA, China