01:38 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    386837
    Abonnieren

    Als Reaktion auf die unfreundliche Politik Kiews führt Russland Sanktionen gegen Hunderte ukrainische Privatpersonen und Unternehmen ein. Wie der russische Premierminister Dmitri Medwedew am Dienstag mitteilte, geht es vor allem um die Blockierung ukrainischen Kapitals auf dem Territorium Russlands sowie um Handelseinschränkungen.

    „Die Listen werden vorbereitet. Es wird anscheinend um Hunderte Menschen gehen, die mit ihren Handlungen den Interessen unseres Landes geschadet haben“, sagte Medwedew.

    Ihm zufolge bleibt Russland derzeit trotz Einschränkungen und Strafmaßnahmen, die Kiew seit einigen Jahren gegen Moskau verhängt hat, der größte Handelspartner der Ukraine. Deswegen wird Russland die Lieferungen von einigen ukrainischen Waren verbieten. 

    Am Montag hatte Präsident Wladimir Putin als Antwort auf die feindlichen Aktivitäten Kiews einen Erlass über spezielle Wirtschaftsmaßnahmen gegen die Ukraine unterzeichnet. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    Fünf Jahre Befreiungsschlag in Syrien: Warum sich Russland durchgesetzt hat
    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin
    Tags:
    Strafpaket, Handelseinschränkungen, Sanktionen, Dmitri Medwedew, Russland, Ukraine