22:04 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2412137
    Abonnieren

    Der Westen hat seine Anstrengungen auf die Gewährleistung militärischer Mobilität konzentriert. Ziel ist eine schnelle Verlegung der amerikanischen Truppen in Europa. Dies sagte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu im Rahmen der Sitzung des Kollegiums der Militärbehörden Russlands und Weißrusslands.

    „Die Spannung wird im Zusammenhang mit dem Vorgehen des Westens zur Verstärkung der militärischen Mobilität vergrößert, deren Endziel es ist, eine rasche Verlegung amerikanischer Truppen und Kräfte auf dem Territorium Europas zu gewährleisten“, so Schoigu.

    Um die Einnahme und Stationierung der Verstärkungstruppen in den baltischen Staaten und osteuropäischen Ländern zu organisieren, wurden ihm zufolge Koordinierungszentren errichtet, fortgeschrittene Flugplätze vorbereitet und Häfen modernisiert. Nun würde ein System für frühzeitige Lagerung des Vermögens und der Bewaffnung entwickelt.

    „Die Modernisierung der Infrastruktur wird durchgeführt, um die Fristen der Truppenverlegung aus dem Heimatsgebiet zu den Außengrenzen zu minimisieren und somit die Offensivmöglichkeiten zu erhöhen“, präzisierte der russische Verteidigungsminister.

    Darüber hinaus verwies Schoigu darauf, dass die Nato ihre Aufklärungsaktivität im Baltikum und in der Schwarzmeerregion intensiviert habe.

    „Allein dieses Jahr wurden die Flugzeuge der russischen Luftstreitkräfte mehr als 120 Mal zum Abfangen möglicher Grenzverletzter in die Luft geschickt“, fügte der Minister hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Abzug russicher Friedenstruppen aus Transnistrien? Lawrow kommentiert Sandus Vorhaben
    Trier: Auto fährt Passanten in Fußgängerzone an – Tote und Verletzte
    Nord Stream 2: Deutschland genehmigt weitere Rohrverlegung bis Jahresende
    Tags:
    Bewaffnung, Truppenverlegung, Sergej Schoigu, Europa, Westen, Russland